Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Der erste Schnee in Hannover
Hannover Aus der Stadt Der erste Schnee in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 22.11.2015
Der erste Schnee in Hannover. Quelle: Thomas
Anzeige
Hannover

Dass es am Wochenende in Hannover kalt werden würde, wussten die meisten. Doch dass sogar Schnee fallen wird, damit hatte wohl niemand gerechnet. Besonders auf Facebook vermeldeten einige Nutzer schon am Sonntagmorgen die kühle Botschaft – da rieben sich Bewohner in anderern Teilen der Region noch suchend die Augen. Doch im Laufe des Tages kam es dann auch in anderen Stadtteilen und Kommunen immer wieder zu Schneeschauern. 

Am Sonntag fiel in der Region Hannover der erste Schnee.

Schicken Sie uns Ihre ersten Schneebilder

Haben Sie auch einen Schnappschuss von der kurzen Schneefreude gemacht? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen Sie bei uns in einer Bildergalerie. Schicken Sie die Bilder per E-Mail an online@haz.de , twittern Sie sie an @HAZ oder posten Sie sie einfach auf unserer Facebook-Seite. 

Meteorologen erwarten weiteren Schnee

Auch in den nächsten Tagen bleibt es in Deutschland vielerorts winterlich. Zwar soll es in Hannover am Montag erstmal wieder deutlich wärmer werden – doch ab Dienstagabend folgt schon das Tief Lauritz, das ebenfalls Schnee und Regen bringt, im Norden auch starken Wind.

Bislang ist die weiße Pracht vor allem vom Schwarzwald über die Alpen bis zum Bayerischen Wald und in weiteren Mittelgebirgen gefallen. Die Meteorologen waren zunächst von noch mehr Schnee ausgegangen. Die Temperaturen sinken tagsüber aber nur selten unter den Gefrierpunktpunkt. Die kalten Luftmassen kommen nach Angaben des DWD aus einer Region nördlich von Grönland und müssen einen Umweg über den bis zu zwölf Grad warmen Ostatlantik nehmen. Außerdem ist der Boden noch relativ warm - gefallener Schnee kann rasch wieder schmelzen.

Trotzdem könne sich die herbstliche Landschaft nun vielerorts zumindest zeitweise in eine Winterlandschaft verwandeln, sagte Meteorologe Christoph Hartmann. Tagsüber sei das vermutlich eher in den höheren Lagen der Fall. Gegen Abend sinkt die Schneefallgrenze dann vielerorts. Von Donnerstag an bleibe der Rest der Woche feucht und mäßig kalt: "Für Wetterdienste und Autofahrer wahrlich keine positiven Aussichten."

Aus der Stadt Nach Flucht trotz Fußfessel - Entflohener Häftling ist gefasst
Jörn Kießler 22.11.2015
22.11.2015
22.11.2015