Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadtbahn erfasst Fußgängerin – Frau in Lebensgefahr
Hannover Aus der Stadt Stadtbahn erfasst Fußgängerin – Frau in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 26.06.2018
Bei einem Stadtbahnunfall ist eine 46-jährige Fußgängerin lebensgefährlich verletzt worden. Quelle: Dorndorf
Alt-Laatzen

Lebensgefährliche Verletzungen hat sich eine 46-jährige Fußgängerin am Dienstagvormittag bei einem Stadtbahnunfall in Alt-Laatzen zugezogen. Die Laatzenerin überquerte nach Polizeiangaben gegen 11.15 Uhr die Hildesheimer Straße auf der Ostseite – kurz vor der Haltestelle Eichstraße. Dabei übersah sie offenbar eine Stadtbahn der Linie 2, die aus Richtung Grasdorf gerade in die Haltestelle einfahren wollte. Der 20-jähriger Fahrer konnte eine Kollision trotz einer Vollbremsung nicht verhindern: Die Frau geriet nach dem Aufprall auf das Gleisbett und war kurzfristig zwischen der Stadtbahn und dem Geländer eingeklemmt, das an der Rampe entlang zum Hochbahnsteig hochführt.

Die Rettungskräfte behandelten die 46-Jährige zunächst längere Zeit vor Ort, dann wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei mitteilt, schwebt die Frau in Lebensgefahr.

Unfall mit Stadtbahn in Laatzen an der Haltestelle Eichstraße.

Der genaue Ablauf des Unfalls ist nicht eindeutig geklärt – es gibt nach Angaben der Verkehrsunfalldienstes keine direkten Zeugen. Die Polizei geht davon aus, das die Frau die Schienen auf Höhe des Fußgängerüberwegs vor dem Hochbahnsteig überqueren wollte und dabei von der Stadtbahn erfasst wurde.

Die Polizei sperrte die Hildesheimer Straße in Fahrtrichtung Norden. Der Autoverkehr wurde über einen Parkplatz um das Burger-Restaurants Mel’s Diner herum geführt. Der Verkehr staute sich zeitweise bis zur Erich-Panitz-Straße zurück. Der Stadtbahnverkehr kam in Laatzen komplett zum Erliegen, auf der Strecke warteten mehrere Bahnen unter anderem in Laatzen-Mitte und Gleidingen auf die Weiterfahrt. Die Üstra richtete ab 11.45 Uhr einen Ersatzverkehr mit Bussen ein, die zwischen Rethen und Alt-Laatzen pendelten. Die Strecke zwischen Sarstedt und Laatzen wurde nicht bedient. Gegen 13 Uhr gab die Üstra die Stadtbahntrasse wieder frei.

Im Einsatz war neben der Polizei und dem Rettungsdienst auch die Laatzener Feuerwehr mit 22 Helfern und vier Fahrzeugen. Die Feuerwehrleute reinigten die Unfallstelle und konnten bereits nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Von Johannes Dorndorf und Tobias Morchner

Aus der Stadt Historische Hannover-Fotos - So sah die Südstadt früher aus

In unserer neuen Serie nehmen wir Sie mit auf eine historische Bilder-Reise durch Hannovers Stadtteile. Zum Auftakt zeigen wir Ihnen die Südstadt, die sie so vermutlich noch nicht gesehen haben.

26.06.2018

Haben Ärzte und Krankenschwestern immer weniger Zeit für ihre Patienten? Ministerin Dr. Carola Reimann diskutiert am Donnerstag, 28. Juni, mit Experten und HAZ-Lesern im Pressehaus.

26.06.2018

Von der Georgstraße aus nach ganz Deutschland: Das GOP hat sich mit seinem Varieté eine große Fan-Gemeinde erarbeitet. Nun gibt es von Oktober bis März ein Gastspiel im Kehrwieder Theater in der Hamburger Hafencity – als Testballon.

26.06.2018