Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Meister ruft zu neuer Hoffnung auf
Hannover Aus der Stadt Meister ruft zu neuer Hoffnung auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 05.04.2015
Der evangelische Landesbischof Ralf Meister am Ostersonntag in der Marktkirche in Hannover.
Der evangelische Landesbischof Ralf Meister am Ostersonntag in der Marktkirche in Hannover. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

In seiner Osterpredigt hat Landesbischof Ralf Meister die Auferstehung Jesus in den Mittelpunkt gestellt. Ostern dürfe nicht leichtfertig an aktuelle Tragödien geheftet werden, sagte der Bischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover am Sonntag. „Denn wie schal klingt Ostern, wenn es als Hilfspaket zur Schmerzbehandlung verordnet wird.“

Die Auferstehung sei der größte Hoffnungsspeicher für Christen. „Deshalb müssen wir der Auferstehung eine Stimme geben.“ Dabei sollte auch an die verfolgten und vertriebenen Glaubensgeschwister in Syrien, die diskriminierten Glaubensgeschwister in fast allen islamischen Ländern sowie an die ermordeten Glaubensgeschwister in Kenia und Nigeria gedacht werden. „Wir lassen sie nicht allein und verbinden unsere Hoffnung mit ihnen.“

In der Marktkirche fand am Sonntag der Ostergottesdienst mit Hannovers Landesbischof Ralf Meister statt.

Christen sollten sich „dauerhaft und laut“ für Gerechtigkeit und Religionsfreiheit auf der ganzen Welt und vor allem in den islamischen Ländern einsetzen. „Es ist eine Schande, dass die Verweigerung von Grundrechten wie der Religionsfreiheit in vielen Ländern politisch wie eine Marginale kommentiert und wirtschaftspolitisch fast vollständig ignoriert wird.“

dpa/epd

Aus der Stadt Protestzug durch die Innenstadt - Pegida demonstriert am Dienstag
05.04.2015
Aus der Stadt Verdi ruft erneut zum Streik auf - Dienstag sind die kommunalen Kitas dicht
Mathias Klein 05.04.2015
Jörn Kießler 04.04.2015