Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Campen für das bunte Naschwerk
Hannover Aus der Stadt Campen für das bunte Naschwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 20.06.2014
Die ersten Donut-Begeisterten warteten bereits seit 1:30 Uhr. Als Dunkin' Donuts um kurz nach 5 Uhr öffnete, war der Andrang groß.
Die ersten Donut-Begeisterten warteten bereits seit 1:30 Uhr. Als Dunkin' Donuts um kurz nach 5 Uhr öffnete, war der Andrang groß. Quelle: Felix Schledding
Anzeige
Hannover

Für Johannes Heß, Dennis Schmidt und Robin Schmidt war es eine lange Nacht. Bereits seit 1:30 Uhr warteten sie in der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade. Die beiden Schüler und der Student kommen aus Ledeburg und Bodenstedt und haben nach dem WM-Schauen die letzte Bahn zum Kröpcke genommen.

Lange mussten Donut-Fans auf einen Dunkin' Donuts in Hannover verzichten. Seit Sommer 2014 sind die süßen Kringel der amerikanischen Schnellrestaurant-Kette in Hannover zu haben.

Neben den drei jungen Männern warten noch viele andere an diesem Morgen in der Promenade. Um 5:05 Uhr eröffnete dort am Mittwoch die erste Dunkin'-Donuts-Filiale in Hannover. Bereits im Februar machte in der Gastroszene die Nachricht die Runde, dass eine Filiale nahe dem Kröpcke öffnen werde. „Wir warten seit vier Jahren darauf", sagen Heß und Schmidt. Sie kennen die US-Kette aus Berlin. Das lange nächtliche Warten vor der Eröffnung macht ihnen nichts aus. Campen sei eine „geile Aktion“.

Die meisten Kunden, die sich nachts in die Schlange eingereiht haben, hoffen auf eines von 55 Gratis-Donut-Paketen, das die amerikanische Schnellrestaurant-Kette den ersten Besuchern versprochen hatte. Unter ihnen Janusch Rohrßen, Tara Schattschneider und Stefan Müller, die seit 4 Uhr vor der Filiale stehen und die letzten Nummern bekommen haben. Zwar finden sie die Eröffnung ein wenig kommerziell, aber es ginge ihnen hauptsächlich um den Witz.

Weniger Glück haben dagegen Cassandra und Celina Fuge. Sie kommen aus Uetze und sind nur eine halbe Stunde später gekommen als die drei Studenten. Wohl zu spät für einen Gratis-Donut – zumindest nicht in dieser Filiale. Denn der Laden am Kröpcke soll nicht der Einzige des Unternehmens in Hannover bleiben. Mittelfristig sollen in Niedersachsen und Bremen weitere Niederlassungen eröffnet werden, zwei bis drei allein in Hannover. Eine Filiale soll davon noch in diesem Jahr eröffnen.

Von Sabine Gurol und Felix Schledding

Andreas Schinkel 20.06.2014
Simon Benne 18.06.2014
Mathias Klein 18.06.2014