Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Was das letzte Handyfoto verrät
Hannover Aus der Stadt Was das letzte Handyfoto verrät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.07.2014
Das letzte Handyfoto erzählt oft kleine Anekdoten aus dem Alltag. Quelle: Felix Schledding
Hannover

Einmal auf den virtuellen Auslöser gedrückt und schon ist der Moment im Smartphone gespeichert. Fotos machen geht dank Handykamera schnell und einfach. Und weil das Handy quasi immer dabei ist und der Datensatz nichts kostet, hat der Schnappschuss mittlerweile mehrere Funktionen außer der Pixel gewordenen Erinnerung.

Zum Beispiel als Beweismaterial: „Ja, ich stehe gerade auf dem Eiffelturm". Oder als Entscheidungshilfe: „Sehe ich in diesem Shirt zu fett aus?". Oder bloß als Antwort auf die Frage „Was machst du gerade?". Ich esse. Sieht man doch. Und die Frage nach dem "Was?", hat sich auch gleich erledigt. 

Der amerikanische Filmemacher Ivan Cash hat sich den kleinen Alltagsgeschichten auf der Handyspeicherkarte angenommen und eine Serie gedreht, die einen neuen Trend ausgelöst hat: #Last Photo. In den Filmchen, die nach Städten geordnet sind, streift Cash durch die Straßen und interviewt wahllos Passanten zum letzten Foto, das sie mit ihrer Handykamera aufgenommen haben. Die Ergebnisse sind so kurios, witzig und herrlich alltäglich, sodass Tausende seine Videos aus New York und Miami auf Facebook und Twitter geteilt haben.

In Deutschland ist der Trend mittlerweile ebenfalls angekommen, die Berliner Morgenpost hat schon ein Last-Photo-Projekt für Berlin ins Leben gerufen. Auch wir interessieren uns dafür, was die letzten Fotos auf den Handys der Hannoveraner zeigen. Und welche Geschichte sie erzählen. Zehn Menschen haben uns ins virtuelle Fotoalbum schauen lassen.

Wir lassen uns von Hannoveranern die Geschichte zu ihrem letzten Handyfoto erzählen.

Das niedlichste ist sicher der letzte Schnappschuss von Jasper Buck. Der Student hat am Donnerstagabend beim WM-Spiel Deutschland gegen USA den Hund seines Kumpels geknipst. Hochinteressiert sitzt „Tony" direkt vor dem Bildschirm und verfolgt, wie Mats Hummels dem Moderator seine Sicht der Partie erklärt. „Tony ist ein echter Fußballfan. Bei jedem Spiel setzt er sich immer nach ganz vorn und schaut wirklich alles an. Das Spiel, die Interviews und sogar Oliver Kahns Analysen", erzählt Buck.

Funktionaler ist dagegen das Bild, was Sven Jessen zuletzt mit der Handykamera gemacht hat. Er war shoppen und hat eine Hose entdeckt. Aber restlos überzeugt war er nicht. Also schnell das Smartphone gezückt, den Auslöser gedrückt und das Bild seiner Freundin Stefanie geschickt. Keine zwei Minuten später kam die Antwort: Die Hose ist genehmigt.

Von Isabel Christian

Mehr zum Thema
Aktuelles Mailänder Männermode 2015 - Ein Sommer mit viel Beinfreiheit

Während sich der aktuelle Sommer erst entfaltet, ist die Mode schon ein Jahr weiter. Italiens Designer wollen 2015 einen lässigen Mann sehen. Allerdings gab es auf Mailands Laufstegen auch eine Art Blutbad.

24.06.2014

Eine Gruppe Dickhäuter lässt im freien Fall die Ohren flattern, eine Schildkröte nutzt ihre evolutionären Vorteile in der Halfpipe und zwei Sträuße zeigen artistische Einlagen. Dieses Video lässt Tausende bei Facebook schmunzeln.

27.06.2014

„We are One" ist der offizielle Song zur WM 2014. Aber wie immer wollen zahlreiche A-bis Z-Promis auch ihr Stück vom Kuchen abhaben und präsentieren im Internet ihre eigenen Hymnen. Die über Deutschland sind vor allem eines: Folter für Augen und Ohren. Eine Liederauswahl.

29.06.2014

2003 starben in Frankreich 28 Menschen in einem Wunstorfer Doppeldecker. Jetzt ist das Insolvenzverfahren gegen das Unternehmen eingestellt worden - mangels Masse.

Michael Zgoll 16.08.2017

Das hat wahrlich Seltenheitswert: Ein Warenhausdetektiv ertappt einen Ladendieb, informiert auch die Marktleitung – und greift wenig später in sein eigenes Portemonnaie, um dem überführten Dieb die Beute an der Kasse zu bezahlen.

Michael Zgoll 28.06.2014

Ein 24-jähriger Fußballchaot aus der Ultra-Szene von Hannover 96 wird verdächtigt, am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison einen Mann verprügelt zu haben. Nun ist die Polizei auf der Suche nach dem Opfer der Auseinandersetzung.

Tobias Morchner 28.06.2014