Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Leergutbons werden der Tafel gespendet
Hannover Aus der Stadt Leergutbons werden der Tafel gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 07.10.2015
Von Sven Warnecke
Aktion gestartet: Rehmann, Herz, Wallbrecht und Marktleiter Robert Brennecke. Quelle: Sven Warnecke
Anzeige
Hannover

„Fantastisch helfen“ - unter diesem Motto ist am Dienstag eine gemeinsame Aktion von Citipost und Penny offiziell angelaufen. Seit Anfang Oktober sind in aktuell 32 Märkten des Discounters in Hannover, Isernhagen, Langenhagen, Garbsen und Hemmingen an Leergutautomaten Pfandboxen installiert. Jeder eingeworfene Bon gehe als 100-prozentige Spende an die Hannöversche Tafel, betonten gestern Citipost-Geschäftsführer Lars Rehmann und Penny-Regionsleiter Michael Herz beim Startschuss für die Aktion in Langenhagen. Rosemarie-Elisabeth Wallbrecht, Gründerin und Vorsitzende der Hannöverschen Tafel, bezeichnete die Idee als „ausgezeichnete Aktion“. Denn so blieben die Spenden vor Ort, sagte sie. Zudem zollte sie den beiden Unternehmen großes Lob. „Wir könnten so etwas selbst gar nicht organisieren“, meinte sie mit Blick auf die Logistik.

Dabei ist das Prozedere für Citipost und Penny - die bereits seit 2011 in Sachen Briefkästen und Briefmarken kooperieren - eigentlich ganz einfach: Der Postdienstleister werde0 14-tägig eine Tour zu den 32 Penny-Filialen organisieren, berichtet Rehmann. Dabei werden zunächst in jeder Filiale die Pfandcoupons an der Kasse gegen Bargeld eingelöst. Der Marktleiter erhält vom Fahrer eine Empfangsquittung - bereits am nächsten Tag landet das Geld dann bei der Tafel - um Bedürftigen zu helfen.

Aus der Stadt Straßenumbenennung in Badenstedt - Auch der Miegelweg soll anders heißen
Simon Benne 07.10.2015
Andreas Schinkel 07.10.2015
Aus der Stadt Großbaustelle in der Innenstadt - Debatte um Bebauung des Steintorplatzes
Conrad von Meding 07.10.2015