Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wütende Lehrer erobern den Kröpcke
Hannover Aus der Stadt Wütende Lehrer erobern den Kröpcke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 19.11.2013
Von Conrad von Meding
Mehrere hundert Lehrer haben sich am Kröpcke zu Flashmob versammelt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Weit mehr als die erwarteten 300 Gymnasiallehrer waren einem Aufruf in Internetnetzwerken gefolgt und um 12 Uhr am Kröpcke erschienen. Fast alle hatten rote Kleidungsstücke dabei. „Das ist die Farbe des Protests“, sagte Kai Eichmann, Personalrat am Gymnasium Neustadt. „Wir müssen in der Öffentlichkeit deutlich machen, dass wir die Pläne der Landesregierung nicht hinnehmen“, sagte Silke Bilet, Personalratsvorsitzende vom Gymnasium Isernhagen.

Anzeige

Nach Angaben der Organisatoren beteiligen sich landesweit inzwischen 50 Schulen am Protest der Lehrer. Außer Gymnasien sind auch Integrierte und Kooperative Gesamtschulen dabei. Der harte Kern liegt in der Region Hannover, doch es sind auch Schulen aus Hameln, Celle und Braunschweig dabei.

In der Innenstadt haben sich am Sonnabend rund 300 Lehrer versammelt um gegen die geplante Ausweitung der Unterrichtsstunden zu demonstrieren.

Die Landesregierung will die Unterrichtsverpflichtung an Gymnasien um eine Stunde erhöhen und Altersermäßigungen streichen. Deshalb streichen an vielen Schulen jetzt Lehrer im Gegenzug freiwillige Leistungen wie Klassenfahrten oder Weihnachtsfeiern. Auch Schüler unterstützen den Protest: Für den 26. November haben sie eine große Demo in Hannover angemeldet.

Conrad von Meding 16.11.2013
Aus der Stadt Machtübergabe um 11.11 Uhr - Schostok gibt Rathausschlüssel ab
17.11.2013
Tobias Morchner 18.11.2013