Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Theater für den Philosophen
Hannover Aus der Stadt Theater für den Philosophen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 14.11.2014
Auf der Suche nach Europa: Leibniz-Schüler in der Neustädter Kirche.
Auf der Suche nach Europa: Leibniz-Schüler in der Neustädter Kirche. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Wie kann Europa besser werden? Die Frage muss gar nicht im Gegensatz stehen zu Gottfried Wilhelm Leibniz’ Credo, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben. Zum 298. Todestag des Philosophen führten jetzt Leibniz-Schüler in der Neustädter Hof- und Stadtkirche unter der Leitung von Matthias Behne das Stück „Mythos der erwachenden Europa“ auf, in dem es genau um die Frage ging, wie das Abendland sich für die Zukunft rüsten kann. „Viele Jugendliche interessieren sich zu wenig für Politik“, bemängelte eine der Akteurinnen, die 15-jährige Laura. Da hätte Leibniz wohl nicht widersprochen.

Zum 298. Todestag des Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz führten Leibniz-Schüler in der Neustädter Kirche ein Theaterstück auf.

Bei der Feierstunde der Leibniz-Gesellschaft am Grab des Gelehrten in der Neustädter Kirche würdigte auch Oberbürgermeister Stefan Schostok die Verdienste von Leibniz – und erinnerte daran, dass der viele Brücken nach China gebaut habe. Da passte es, dass ein Team des chinesischen Fernsehens die Gedenkfeier filmte. Dem Weltbürger Leibniz hätte das gefallen.

srö

14.11.2014
Bernd Haase 17.11.2014
Andreas Schinkel 17.11.2014