Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Letzte Chance" für das Misburger Bad
Hannover Aus der Stadt „Letzte Chance" für das Misburger Bad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:53 11.02.2013
Von Conrad von Meding
Das Misburger Bad, jetzt Aqua Balance Gesundheits- und Badepark, wurde nach Sanierung wieder eröffnet. Quelle: Rainer Surrey
Anzeige
Hannover

„Es ist die zweite und letzte Chance“, sagte Grünen-Sportpolitiker Mark Bindert: „Die sollte man zwar jedem gewähren, aber danach ist auch Schluss.“ Immerhin geht es um drei Jahreszuschüsse von jeweils 405500 Euro, die im defizitären Haushalt der Stadt zusammengekratzt werden müssen.

Die 1968 zunächst als Freibad, ab 1974 als kombiniertes Hallen- und Freibad betriebene Anlage war vor zehn Jahren privatisiert worden - eigentlich, um die Stadt von Kosten zu entlasten. Angeblich könnten Privatfirmen den Betrieb effektiver betreiben, war damals die These. Der damalige Kämmerer und künftige Ministerpräsident Stephan Weil hatte noch gewarnt, doch die Kommunalpolitiker wollten im Osten des Stadtgebiets öffentliche Wasserflächen erhalten.

Anzeige

Der erste Betreiber s.a.b. ging ziemlich schnell baden. Dann half das Unternehmen Optisport aus, es schafft aber ebenfalls keine Kostendeckung - und musste daher jetzt bei der Stadt um Zuschüsse bitten. Nach langen Verhandlungen stimmt die Stadt jetzt zu. 2014 soll aber Schluss sein mit den Sonderzahlungen. Die Stadtverwaltung hat den Kommunalpolitikern vorgerechnet, dass eine Rücküberführung in kommunalen Betrieb etwa 50 Prozent teurer wäre als die jetzt gewährten Zuschüsse.

Michael Zgoll 14.02.2013
14.02.2013
Anzeige