Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Linden Love“ macht nach neun Jahren Schluss
Hannover Aus der Stadt „Linden Love“ macht nach neun Jahren Schluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 24.11.2011
Das DJ-Trio Lunatic (l.), Anne und Kidcut.
Hannover

Genau zu diesem Zeitpunkt kam der Musiker und DJ André Roegglen ins Kulturzentrum. Erst veranstaltete er eigene Partys, später machte er im Zentrum eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann. Vor neun Jahren lud er erstmalig zur Fete namens „Linden Love“. „Wir haben gesagt, gebt uns den schlechtesten Termin“, erinnert sich Roegglen.

„Freitagabend und am Ende des Monats, wenn niemand mehr Geld in der Tasche hat.“ Roegglen machte dennoch die erfolgreichste Partyreihe in Linden daraus – trotz Faust-Insolvenz und IndieMusik. Jetzt macht die Reihe Schluss. „Uns wurde gesagt, dass sich die Party für das Kulturzentrum nicht mehr lohnt“, sagt Roegglen enttäuscht.

Im Schnitt besuchen die monatliche Party heute etwa 500 bis 600 Leute – offensichtlich zu wenig. Und Roegglen gibt auch zu, dass das mal anders war. Nachdem das „Linden Love“-Team sogenannte Moving-Lights besorgt hatte, die Soundtechnik verbesserte, Aufkleber, Schlüsselbänder und Bauchtaschen im „Linden Love“-Stil als Werbegeschenke verteilte, wurde die Party schnell zum Kult unter jugendlichen Partygängern. Der Mix aus Liedern aus dem alternativen Indie-Bereich und guten Mainstream-Hits holte immer mehr Jugendliche ins Faust-Zentrum, die bis dahin eher in der Innenstadt oder in der Glocksee gefeiert haben. Roegglen exportierte die Party ins Capitol, lud bald zum Semesterbeginn in die Hauptmensa, „Linden Love“ wurde sogar zur After-Show des HAZ-Schreibwettbewerbs.

Nun soll es mit der Feier vorerst vorbei sein. Und selbst Roegglen zieht nach neun Jahren eine eher zweischneidige Bilanz. „Bei 1000 Leuten ist es immer schwierig, den Geschmack aller zu treffen – man muss mehr auf Mainstream setzen, und das zählt nicht zu unseren persönlichen Vorlieben.“ Darum konzentriert sich Roegglen nun auch mehr auf seine eigene Musik. Erst vor Kurzem hat er als Lunatic eine Platte mit dem Künstler Mr. Confuse aufgenommen. Veranstaltungstechnisch plant er eher im bescheidenen Rahmen: „Mir steht der Sinn nach etwas Kleinem“, sagt er. Ob das „Linden Love“-DJ-Trio zukünftig noch zusammen auftritt, ist noch nicht entschieden. Vorher soll aber noch einmal richtig gefeiert werden. Darum sind auch alle alten Weggefährten wie Anne, Kidcut, Filtertÿpen, der WTF Panda Club und Mr. Confuse dabei. Los geht’s am heutigen Freitag um 23 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro.

Jan Sedelies und Mareike Zoege

Ausgeschlagene Zähne können jetzt gerettet werden: Region Hannover und Techniker Krankenkasse statten 500 Grund- und Förderschulen mit Notfallsets aus.

24.11.2011

Die sogenannte O-Tonne für Wertstoffe bringt dem Abfallwirtschaftsbetrieb aha Verluste. Die Wertstofftonne soll 2013 auch nach Hannover kommen.

24.11.2011

Hannoveraner, die ihre Wohnung mit Wärmepumpen beheizen, müssen mit erheblichen Mehrkosten rechnen, wenn die Stadtwerke ihre Stromtarife im Dezember erhöhen. „450 Euro im Jahr werde ich wohl zusätzlich bezahlen müssen“, hat HAZ-Leser Hans-Jürgen Muthwill aus Wettbergen ausgerechnet.

24.11.2011