Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Linie 10 fährt ab Donnerstag im Tunnel
Hannover Aus der Stadt Linie 10 fährt ab Donnerstag im Tunnel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 22.07.2015
Fährt ab jetzt unterirdisch: die Linie 10.
Fährt ab jetzt unterirdisch: die Linie 10. Quelle: Petrow
Anzeige

Bis Anfang September ist der Streckenabschnitt zwischen der Haltestelle Goetheplatz und dem Endpunkt Aegidientorplatz für den Schienenverkehr gesperrt. Die Stadtbahnlinie 10 fährt in dieser Zeit ab der Haltestelle Glocksee über die Tunnelstrecke zum Hauptbahnhof und zurück. Die Expressfahrten entfallen. Die Stadtbahnlinie 17 verkehrt nur noch zwischen dem Endpunkt Wallensteinstraße  und der Haltestelle Glocksee.

Wegen der Umleitung erweitert der GVH in diesem Bereich die Nutzungsbedingungen der Kurzstreckentickets. Betroffen sind davon die Stadtbahnlinien 10 und 17 sowie die Buslinien 300, 500 und 700. Auf der Stadtbahnlinie 10 können Kunden mit einem Kurzstreckenticket auch mehr als drei Haltestellen fahren, wenn ihr Fahrtziel ohne die Umleitung innerhalb der üblichen „Drei-Haltestellen-Regelung“ erreichbar gewesen wäre. Wenn ein Fahrgast zum Beispiel vom Goetheplatz zum Hauptbahnhof fahren will, wären das ohne Umleitung drei Haltestellen; mit Umleitung sind es fünf (Humboldtstraße, Waterloo, Markthalle, Kröpcke, Hauptbahnhof). Es gilt daher während der Umleitung das Kurzstreckenticket.

Auf den Regiobuslinien 300, 500 und 700 werden ausnahmsweise auch in der Zone Hannover Kurzstreckentickets für eine Strecke von maximal drei Haltestellen anerkannt. Diese Regelung gilt auf der Linie 300 zwischen den Haltestellen Wallensteinstraße und Hannover/ZOB, auf der Linie 500 zwischen den Haltestellen Wettbergen und Hannover/ZOB sowie auf der Linie 700 zwischen Martin-Luther-Kirche und Hannover/ZOB.

mak

Aus der Stadt Straßensperrungen für Skate by Night - Skater rollen durch die City
22.07.2015