Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Löst sich der Pegida-Ableger in Hannover auf?
Hannover Aus der Stadt Löst sich der Pegida-Ableger in Hannover auf?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:55 17.10.2017
Von Tobias Morchner
Der Bürgerprotest Hannover nannte sich zuerst Hagida, als Ableger der Pegida, und dann Pegia.  Quelle: dpa
Hannover

Dass vorerst keine weiteren Kundgebungen der rechtspopulistischen Gruppierung mehr stattfinden würden, läge daran, dass einige Mitglieder aus dem Organisationsgremium ihre Tätigkeit niedergelegt hätten, teilte die Vereinigung im Internet mit. 

Die Anhänger der Gruppierung, die vor fast drei Jahren zunächst als Hagida (Hannoveraner gegen die Islamisierung des Abendlands) gegründet wurde, sich dann erst in Pegida und schließlich in Bürgerprotest Hannover umbenannt hatte, hatten sich einmal im Monat zu einer Kundgebung auf dem Platz getroffen. Die Versammlung hatte stets ein großes Aufgebot der Polizei und Gegendemos linker Gruppierungen nach sich gezogen.

Kopf und Hauptredner der Versammlungen des Bürgerprotestes war Sascha Perschke. Er ist einer derjenigen, die jetzt ihren Rückzug angekündigt haben. Auf seiner Facebook-Seite erklärt er seinen Schritt nicht nur mit dem enormen Aufwand und den Kosten, die die Organisation jeder Kundgebung mit sich bringe, sondern vor allem auch mit den persönlichen Einschränkungen, die ein solcher Einsatz erfordere.

tm

Enttäuschte Hoffnungen nach der Landtagswahl. Politikneuling Jesse Jeng (CDU) nutzt sein auffälliger Wahlkampf nichts. Der Abgeordnete Marco Brunotte verliert das Mandat, weil seine SPD zu erfolgreich ist. Wie geht es für die beiden jetzt nach der Landtagswahl weiter? 

Gunnar Menkens 20.10.2017

Wenn ein Mensch stirbt, hinterlässt er in Zeiten der Digitalisierung nicht nur materielle Güter, sondern meistens auch eine ganze Online-Identität. Wie man mit dem Facebook-Account, Online-Abos oder Mailkonten eines Verstorbenen umgeht, erzählt eine Social-Media-Expertin am Mittwoch, 25. Oktober, in der Kundenhalle der Sparda Bank.

17.10.2017

Sobald der Betrieb am neuen Maschinenbau-Campus der Leibniz Universität aufgenommen wird, müssen zahlreiche Studenten nach Garbsen pendeln. Den Weg dorthin können sie voraussichtlich auch mit einem autonom fahrenden Shuttle-Bus zurücklegen - ganz ohne Fahrer.

17.10.2017