Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Lohmann feiert mit 400 Gästen im Glamourstil
Hannover Aus der Stadt Lohmann feiert mit 400 Gästen im Glamourstil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 17.04.2012
Von Stefanie Kaune
Foto: Geburtstag im Capitol: Michael Lohmann (links) mit Bruder Peter und Susanne Bothe.
Geburtstag im Capitol: Michael Lohmann (links) mit Bruder Peter und Susanne Bothe. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

Für Gesprächsstoff indessen sorgte im Vorfeld und am Partyabend die Kleiderfrage. „Dresscode: spektakulär“ stand auf den Einladungen – was war damit gemeint? Der seit Mittwoch 60-Jährige hatte einen kleinen Coup gelandet: Willst du nicht, dass die Leute über dein Alter reden, lass sie über ihre Klamotten reden.

Wer bei „spektakulär“ an Glimmer, Glitzer und die Zeit der späten Siebziger bis frühen Neunziger dachte, lag auf Linie. Zwar erschien längst nicht jeder der rund 400 Gäste im Glamourlook, den später die Musiker von Sweety Glitter in Perfektion zeigten, ehe noch Dauer-DJ Michael Gürth antrat. Doch manche Gäste gaben sich Mühe, mit Pailletten und Farben zu wuchern. Lohmann hatte sich ein Sakko mit dem in Glitzersteinen gesetzten Schriftzug „Studio 52“ anfertigen lassen – eine Anspielung auf den legendären New Yorker Nachtklub „Studio 54“ mit den Ziffern seines Geburtsjahrgangs. Lebensgefährtin Susanne Bothe zeigte Stilbewusstsein bis zu den Füßen mit Stiefeletten aus rotem Glitzerleder. Lohmanns Geschäftspartner Wolfgang Besemer trug dagegen ein alltagstaugliches Outfit. Als Party im Familien- und Freundeskreis hatte Lohmann den Abend geplant, wozu nach mehr als 30 Jahren im Veranstaltungsgeschäft auch bekannte Gesichter gehören.

Da traf etwa Bürgermeister Bernd Strauch auf Comedykünstler Martin Jürgensmann. Der heute in Hamburg lebende Kinounternehmer Hans-Joachim Flebbe war ebenso dabei wie der ehemalige Messevorstand Ernst Raue oder die Gastronomenfamilie Aulich und die Tanzschulfamilie Bothe. Auch Peter Schöftner von Gosch Sylt, der eher im Hippie- als im Glamlook gekommen war, und 96-Stadionchef Thorsten Meier feierten mit. Sie alle durften neben dem Gastgeber auch dessen Bruder Peter Lohmann gratulieren, der am Freitag 64 wurde: „Uns trennen zwei Tage und vier Jahre.“

Das Musikprogramm war selbst für Lohmann eine Überraschung. Sängerin Anca Graterol hatte für die Stunde vor dem Auftritt von Sweety Glitter ein generationenübergreifendes Paket geschnürt und sang auch selbst. Von der zwölfjährigen Carlotta über Gospelkönigin Big Mama bis zur AC/DC-Coverband Black Rosie reichte es. Ansonsten am Schlagzeug: Ossy Pfeiffer und Rainer Schumann, früher Fury in the Slaughterhouse. Und wo Ossy ist, ist Dete Kuhlmann nicht weit. Als Duo singen sie vor jedem Heimspiel ihr „96 – Alte Liebe“, am Freitag brachten sie den Song mit allen Künstlern zu Gehör. Auch das war spektakulär!

Bärbel Hilbig 17.04.2012
Sonja Fröhlich 14.04.2012
Bärbel Hilbig 17.04.2012