Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt OP-Team der MHH verunglückt auf Autobahn
Hannover Aus der Stadt OP-Team der MHH verunglückt auf Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 13.03.2015
Der Kleinbus blieb nach dem Unfall auf dem Dach liegen.
Der Kleinbus blieb nach dem Unfall auf dem Dach liegen. Quelle: Nonstopnews
Anzeige
Hannover

Zwei Mediziner der Medizinischen Hochschule Hannover sind am Freitag bei einem Unfall auf der Autobahn 27 nahe Langwedel schwer verletzt worden. Sie waren mit einem Organentnahme-Team aus Hannover auf der Fahrt ins friesische Sande unterwegs, als ihr Fahrzeug gegen 9.30 Uhr bei einem Überholmanöver einen Sattelzug touchierte. Der Kleinbus überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die beiden MHH-Ärzte – ein Mann und eine Frau – zogen sich schwere Verletzungen zu, der 19-jährige Fahrer sowie zwei Pfleger wurden leicht verletzt.

Nach Angaben der MHH war das Team auf dem Weg ins friesische Sande, dort sollten die Spezialisten aus Hannover ein Organ entnehmen. Die Deutsche Stiftung Organtransplantation, die bundesweit die Transplantationen koordiniert, schickte nach dem Unfall ein zweites Team nach Sande, sodass das Organ nach Angaben der MHH nicht verloren ging. Wohin das Organ gebracht werden sollte, dazu machte die MHH keine Angaben. Die Autobahn 27 blieb für über eine Stunde in Richtung Norden gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 45.000 Euro.

tm/frs

Aus der Stadt Unfallstatistik der Polizei Hannover - Zahl der Verkehrstoten steigt drastisch an
Tobias Morchner 13.03.2015
13.03.2015
Aus der Stadt Meerschweinchen-Prozess in Hannover - Paar klagt nach Kastration von Jack und Socke
13.03.2015