Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mann von Stadtbahn angefahren und lebensgefährlich verletzt
Hannover Aus der Stadt Mann von Stadtbahn angefahren und lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 19.01.2018
Die Rettungskräfte eilten mit großem Aufgebot zum Aegi, wo ein Mann von einer Stadtbahn angefahren worden war.
Die Rettungskräfte eilten mit großem Aufgebot zum Aegi, wo ein Mann von einer Stadtbahn angefahren worden war. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Hannover

 Nach ersten Informationen meldete der Stadtbahnfahrer um 19.22 Uhr, dass er bei der Ausfahrt aus der Tunnelstation Aegi einen Mann überfahren habe und stoppte sofort die Bahn der Linie 1, die von Laatzen nach Langenhagen unterwegs war. Der 82-jährige Mann hat sich offensichtlich im Tunnel aufgehalten, als er trotz Gefahrenbremsung von der Stadtbahn erfasst wurde. Warum er dort war, ist nicht bekannt. 

Unfall in der U-Bahn-Station Aegi: Dort ist ein 82-jähriger Mann am Donnerstag von einer Stadtbahn angefahren und lebensgefährlich verletzt worden. Die Rettungskräfte versorgten den Mann, er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Stadtbahn-Verkehr war zeitweise gestört.

Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Protec konnten den Verletzten 150 Meter im Tunnel unter Bahn hervorziehen und aus dem Gleisbett ziehen. Ein Notarzt kümmerte sich um den Schwerverletzten, der nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Feuerwehr war mit schwerem Gerät angerückt, weil es in der ersten Meldung hieß, dass der Mann unter der Stadtbahn eingeklemmt sei.

Der Stadtbahnfahrer erlitt einen Schock und musste ebenfalls betreut werden.

Nach dem Unfall kam es zu Behinderungen im Stadtbahnverkehr auf den Linien 1, 2 und 8.

Von sbü/tm