Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Marienburg verzeichnet Besucher-Rekord
Hannover Aus der Stadt Marienburg verzeichnet Besucher-Rekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.02.2015
Schloss Marienburg fährt in 2014 einen Besucher-Rekord ein. Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

„Wir wollen mit mehr Angeboten, höhere Zugänglichkeit und professionellem Auftreten überzeugen“, sagt Olaf Ahrens, Leiter des Schlossbetriebs. Zu den Neuerungen zählte er, dass der Welfensitz erstmalig auch während der Wintermonate seine Tore öffnete. Das Experiment hat sich gelohnt: „4000 Besucher haben das Angebot genutzt - wir wollen den ganzjährigen Betrieb beibehalten.“

Zum Saisonauftakt am 1. März verspricht Ahrens den Besuchern die einmalige Möglichkeit, sich in den Räumen der Marienburg frei zu bewegen: „Sie erkunden die Räume in ihrem eigenen Tempo und auf eigene Faust - ganz ohne feste Führungen“, sagt er. Dabei begegnen ihnen historischen Figuren wie Königin Marie oder Magd Helene, die sie in längst vergangene Zeiten entführen.

Anzeige

Ein weiterer Höhepunkt ist für Juni geplant: „Mit dem Klavierabend von Ingo Dannhorn haben wir ein ganz besonderes Juwel der Welfengeschichte zurück ins Schloss geholt“, sagt Ahrens. Der Pianist präsentiert von König Georg V. persönlich komponierten Werke. „Die Stücke sind unheimlich intim, liebevoll und ihrer Zeit weit voraus“, schwärmt Dannhorn von den Kompositionen. „Es ist für mich etwas ganz besonderes die Werke des Königs in seinem eigenen Schloss spielen zu dürfen.“ Die Kompositionen lagerten fast 130 Jahre vergessen im Staatsarchiv, weshalb heutzutage größtenteils unbekannt ist, was für ein begnadeter Musiker und Komponist der Monarch war. „Es wird sogar behauptet, dass er das Herz von Marie erst mit seinen schönen Liebesliedern gewinnen konnte“, sagt Tour-Guide Andre Mertens.

Außer den täglichen Führungen und Turmbesichtigungen gibt es auch in diesem Jahr wieder Theaterführungen, Aktionen für Kinder, Schlossrundflüge und auch die Sonderausstellung „Der Weg zur Krone“ kann noch bis Ende 2015 besucht werden. Weiterhin versprechen drei Open-Air-Veranstaltungen ein besonderes Erlebnis vor historischer Kulisse: Bei der Tattoo gibt es eine abwechslungsreiche Mischung aus Musik und Choreographien, und beim Best of Kleines Fest präsentieren sich im August Hannovers Publikumslieblinge vom Kulturfestival Kleines Fest im Großen Garten. „Am 28. August ist schließlich wieder ein Stück Hollywood zu Gast im Schlosshof“, sagt Ahrens. Dann erklingen die deutschen Synchronstimmen von Stars wie Kate Winslet und Leonardo DiCaprio beim Live-Hörspiel von Romeo und Julia.

Für alle, die eine Erinnerung ihres Besuchs mit nach Hause nehmen wollen, gibt es ab sofort ein neues Buch über das Schloss Marienburg: „Es veranschaulicht das Leben der Menschen aus der Zeit um 1860 und gibt einen kompakten Überblick über das Bauwerk sowie über das Welfengeschlecht“, sagt Jost Merscher, der das Buch gemeinsam mit Martin Murch verfasste. Ab dem 28. Februar ist die Besucherattraktion wieder mit öffentlichen Verkehrmitteln erreichbar: Die RegioBus-Linien 300 und 310 fahren an den Wochenenden von Hannover zum Schloss.

von Lisa Malecha und Katharina Mörk

20.02.2015
Saskia Döhner 20.02.2015
Tobias Morchner 20.02.2015