Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt MHH plant neues Transplantationszentrum
Hannover Aus der Stadt MHH plant neues Transplantationszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 25.12.2013
Von Juliane Kaune
Die MHH war im Jahr 2012 die Hochschulklinik mit der bundesweit höchsten Zahl an Transplantationen. Durch das neue Tranplantationszentrum soll diese Zahl nun weiter steigen. Quelle: Martin Steiner
Anzeige
Hannover

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) plant, mit der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) ein niedersächsisches Transplantationszentrum aufzubauen. Unter Führung der MHH soll dort die Transplantationsmedizin landesweit gebündelt werden. Diesen Vorschlag hat der Dekan der Göttinger Medizinfakultät jetzt dem Landtag unterbreitet. „Das ist eine gute Idee, die wir als Präsidium sehr begrüßen“, sagte dazu MHH-Vizepräsident Andreas Tecklenburg gegenüber der HAZ. Es gebe zurzeit noch keine konkreten Beschlüsse über ein solches Konzept. Im Januar sollten die Überlegungen jedoch bereits konkreter werden.

Ziel eines Transplantationszentrums ist es, die Versorgung der Patienten in allen Bereichen der Organverpflanzungen zu verbessern. Auch in der Forschung sollen sich durch die Kooperation positive Effekte ergeben. Die MHH war im Jahr 2012 die Hochschulklinik mit der bundesweit höchsten Zahl an Transplantationen: 423 Organe verpflanzten die hannoverschen Chirurgen. Bei den Lungentransplantationen ist die MHH weltweit eines der führenden Zentren und das größte in Europa.

Anzeige

Bundesweit war die Zahl der Organspenden im vergangenen Jahr um 10,8 Prozent auf 3511 zurückgegangen – nachdem Transplantationskandale an mehreren deutschen Kliniken bekannt geworden waren. Manipulationen hatte es in Regensburg, München, Leipzig und auch an der Uniklinik Göttingen gegeben. Von dem für Lebertransplantationen verantwortlichen Chirurgen, der zurzeit vor Gericht steht, hatte sich die Göttinger Klinik Ende 2011 getrennt.

Conrad von Meding 25.12.2013
Bärbel Hilbig 25.12.2013
Aus der Stadt Gaben an Weihnachten - Eine Tafel für alle
Juliane Kaune 25.12.2013
Anzeige