Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Meteorologen versprechen Sommerwetter
Hannover Aus der Stadt Meteorologen versprechen Sommerwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 18.10.2012
Von Mathias Klein
Verlockend sind die Aussichten für Gastronomen mit Sitzplätzen im Freien, wie hier im Waterloo-Biergarten. Quelle: Surrey
Anzeige
Hannover

Möglicherweise könnte das Thermometer am Sonnabend und Sonntag zum Auftakt der Herbstferien sogar auf ungewöhnlich warme Werte von 23 oder 24 Grad klettern, sagt wetter.net-Meteorologe Dominik Jung. Damit wäre es hier so warm wie sonst nirgendwo in Deutschland.

In der Stadt bereitet man sich derweil auf den unerwarteten Sommereinbruch vor. So rechnet der Inhaber des Eiscafés Giovanni L., Farhad Ghanay, in der Georgstraße mit langen Schlangen vor seiner Eistheke. „Wir sind auf einen großen Andrang vorbereitet“, berichtet er. Ghanay hat ausreichend Zutaten für die Eisherstellung im Kühllager, und außerdem hat er die Zahl der Mitarbeiter erhöht. Besonders freut er sich über die Zusage der Stadt, den Bauzaun vor seinem Eiscafé zum Wochenende vorerst wegzuräumen.

Anzeige

Auch manche Biergärten wollen am Wochenende wieder öffnen, etwa der Waterloo-Biergarten und der Biergarten Lindener Turm. „Wir haben Bratwürstchen und Nackensteaks eingekauft“, sagt Ekkard Freier vom Lindener Turm. Auch das Pier 51 am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer bereitet sich auf großen Andrang am Wochenende vor. „Dann wird natürlich auch unser Biergarten extra geöffnet“, sagt Geschäftsführer Peter Dührkoop. „Jeder möchte nochmal in der Sonne sitzen und einen Cappuccino trinken“, sagt er.

Viele Menschen werde es am Sonnabend oder Sonntag auch in ihre Kleingärten ziehen, meint der Chef der Kleingartenkolonie „Neue Hoffnung“ im Sahlkamp, Wolfgang Buhler. Dann gehe es darum, die Gärten winterfest zu machen. Dazu gehöre es, die Bäume und Büsche zu beschneiden und noch einmal Unkraut zu jäten. „Da wird dann sicher auch gegrillt werden.“ Zur Belohnung, sozusagen.

Freibäder schon geschlossen

Auch deswegen haben sich die Edeka-Wucherpfennig-Supermärkte auf viele Bestellungen von Grillfleisch vorbereitet. „Das regeln die Mitarbeiter an den Fleischtheken selbst“, sagt Geschäftsführer Stefan Wucherpfennig. Wenn nicht genügend Grillfleisch hinter der Theke liege, könne schnell reagiert und zusätzliches Fleisch gewürzt werden.

Wer gerne ins Freibad geht, kommt trotz aller guten Nachrichten vom Wetter am Wochenende dennoch nicht auf seine Kosten - die Freibäder haben schon geschlossen. „Wir haben hier schon alles winterfest gemacht“, berichtet der Vorsitzende des Schwimmvereins Aegir, Gerd Weßling, der das Freibad Ricklingen betreibt. Und auch die Badeseen sind keine echte Alternative mehr: Eine Messung der HAZ im Altwarmbüchener See ergab eine Temperatur von kühlen 11 Grad.

Die erwarteten hohen Außentemperaturen sind für Ende Oktober nicht ungewöhnlich. In den Jahren 2004 und 2005 war es in Hannover um diese Zeit bereits ähnlich warm. Verantwortlich für den Sommereinbruch ist warme Luft aus Spanien und Italien, die mit einer südwestlichen Luftströmung zu uns zieht.

Aus der Stadt Leserforum zum Verkehr in der Stadt - HAZ-Leser diskutieren die Zukunft der D-Linie
Andreas Schinkel 18.10.2012
17.10.2012
Sonja Fröhlich 20.10.2012