Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mitarbeiter der MHH fordern 
mehr Personal
Hannover Aus der Stadt Mitarbeiter der MHH fordern 
mehr Personal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 01.12.2015
Von Bärbel Hilbig
„Die Zeit für die Grundpflege fehlt“: Rund 100 MHH-Mitarbeiter protestieren. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

„Wir machen uns Sorgen, dass wir die Patienten nicht mehr so versorgen können, wie es geboten ist“, sagt Frank ­Jaeschke, Vorsitzender der Verdi-Vertrauensleute an der MHH. Zeit für Gespräche, selbst für Grundpflege wie Waschen oder Hilfe beim Essen fehlt inzwischen häufig, weil das Personal in der Pflege aus Kostendruck knapp kalkuliert ist. „Das macht den Kollegen zu schaffen. Manche gehen mit einem schlechten Gewissen nach Hause“, sagt Jaeschke.

Im Nachtdienst sei bei rund der Hälfte der MHH-Stationen nur noch ein Mitarbeiter für – je nach Größe der Abteilung – 18 bis 30 Patienten verantwortlich. Viele Pflegekräfte beklagten ebenfalls fehlende Pausen. „Eine halbe Stunde am Stück zur Erholung kann kaum jemand nehmen. Die Mitarbeiter beißen im Schwesternzimmer schnell vom Brot ab, und meist werden sie dabei auch noch unterbrochen“, schildert der Verdi-Mann.

Anzeige

Der Druck erhöhe sich, weil Kritik der Angehörigen an Folgen der Einsparungen zuerst beim Pflegepersonal ankomme.
Anlass für die Aktion an der MHH ist eine öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss des deutschen Bundestags. Zuvor waren bundesweit rund 180 000 Unterschriften für die Petition zusammengekommen, die mehr Personal in Krankenhäusern fordert. Auch in der Region Hannover hatten zahlreiche Mitarbeiter von Kliniken unterschrieben.     

Mathias Klein 01.12.2015
Saskia Döhner 01.12.2015
Aus der Stadt Vom Zauberkünstler zum Showmanager - Desimo ist jetzt eine GmbH
Conrad von Meding 01.12.2015