Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Generalstaatsanwalt klagt Safias Bruder Saleh an
Hannover Aus der Stadt Generalstaatsanwalt klagt Safias Bruder Saleh an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 30.03.2017
Im Februar 2016 flogen Molotow-Cocktails vom Dach der Ernst-August-Galerie: Nun klagt der Generalstaatsanwalt in Celle Safias Bruder Saleh an.
Im Februar 2016 flogen Molotow-Cocktails vom Dach der Ernst-August-Galerie: Nun klagt der Generalstaatsanwalt in Celle Safias Bruder Saleh an. Quelle: Archiv/Montage
Anzeige

Die Strafverfolgungsbehörde legt Saleh S., dem Bruder von Safia S., die einen Bundespolizisten im Hauptbahnhof mit einem Messer angegriffen hatte, zur Last, am 5. Februar 2016 zwei Brandsätze vom Dach des Einkaufszentrums geworfen zu haben. Die Anklage lautet auf versuchten Mord und versuchter Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion.

Ein bislang unbekannter Täter hat zwei Molotow-Cocktails vom Dach der Ernst-August-Galerie in der City geworfen. Eine der der Flaschen schlug vor dem Haupteingang des Einkaufszentrums auf.

Der heute 18-jährige S. hänge einer radikal-islamistischen Glaubensrichtung an, sympathisiere mit der Terrororganisation IS und habe die Tat verübt, um möglichst viele Ungläubige zu töten und dadurch Angst und Schrecken zu verbreiten. Die Brandsätze richteten glücklicherweise keinen Schaden an, weil Saleh S. die Flaschen mit Dieselkraftstoff gefüllt hatte und die Flüssigkeit bereits wieder erloschen war, bevor die Behälter am Boden aufschlugen.

Saleh S. befindet sich auf Anordnung des Amtsgerichts Hannover in einer psychiatrischen Klinik. Wann der Prozess beginnen wird, ist noch unklar.

Das ist Hannovers Terrornetzwerk.

Mathias Klein 30.03.2017
Tobias Morchner 02.04.2017