Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Linden-Nord hat länger was vom Pfingstfest
Hannover Aus der Stadt Linden-Nord hat länger was vom Pfingstfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 12.06.2014
Von Veronika Thomas
In Linden-Nord türmt sich der Müll vom Pfingstwochenende.
In Linden-Nord türmt sich der Müll vom Pfingstwochenende. Quelle: Hagemann
Anzeige
Linden-Nord

Hannover kann auf ein langes Festwochenende zurückblicken, das es in sich hatte: Am Maschsee-Nordufer feuerten Zehntausende Besucher die Mannschaften beim Drachenbootrennen an, zum Bierfest rund um die Marktkirche kamen rund 50.000 Besucher, zum Christopher Street Day auf den Opernplatz noch einmal rund 3000 Feiernde. Und trotzdem fand, wer am Montag durch Hannover spazierte, eine saubere Innenstadt vor. In Linden-Nord aber türmten sich neben vielen Mülleimern haufenweise Reste vom Grillen.

Das Pfingstwochenende brachte nicht nur Sonne und Ferienstimmung nach Hannover. Leere Verpackungen, Flaschen und Pappteller sowie überlaufende Mülleimer säumen die Grünflächen.

Vor allem neben der Ihme und im August-Baumgarte-Gang, der durch den kleinen Park neben dem Faust-Gelände führt, gab es keinen Mülleimer, neben dem sich nicht noch weiterer Abfall türmte: leere Würstchenverpackungen, Aluschalen, Plastikteller, manchmal ganze Säcke voller Müll. „Es ist bedauerlich, dass Bürger ihren Müll einfach liegen lassen, auch wenn die Müllbehälter voll sind“, sagte gestern Stadtsprecher Andreas Möser. „Ich glaube, Linden-Nord ist der schmutzigste Stadtteil in Hannover“, befand eine entrüstete Anwohnerin. „Hier liegen auch viele Glasscherben, das ist manchmal richtig gefährlich.“

Der Normalbetrieb der Abfallentsorgung schließt die Innenstadt auch an den Wochenenden mit ein, sagt Möser. Das gelte aber nicht für die Stadtteile ringsherum. Dort werde der Müll frühestens wieder von Dienstag an abgeholt. Auch Flächen, wo noch vor wenigen Jahren regelmäßig nach sonnigen Wochenenden der Müll flächendeckend lag – im Maschpark etwa oder im Georgengarten – waren am Ende des Pfingstwochenendes weitgehend sauber.

Im Maschpark, einem historischen Gartendenkmal, ist Grillen verboten, und das steht inzwischen auf allen dort aufgestellten Abfallbehältern. Im Georgengarten, über den es insbesondere 2011 viele Besucherklagen über Müllreste von Grillfesten gab, kontrolliert die Stadt die Müllbehälter inzwischen auch sonnabends – offenbar mit Erfolg.

Veronika Thomas 09.06.2014
Aus der Stadt Elefant, Prozess und Museum - Das ist heute in Hannover wichtig
10.06.2014
Aus der Stadt Konflikt um neue 
Studienordnung - Studenten wollen Prüfungen spontan regeln
Bärbel Hilbig 09.06.2014