Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Tod von Melissa S.: Ist der Verdächtige schuldfähig?
Hannover Aus der Stadt Tod von Melissa S.: Ist der Verdächtige schuldfähig?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 21.08.2017
Quelle: Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Mullham D., der mutmaßliche Mörder von Melissa S. und Yahua A., könnte womöglich einer Gefängnisstrafe entgehen. Laut Oberstaatsanwalt Thomas Klinge gebe es eine „relative Wahrscheinlichkeit, dass der Verdächtige vermindert oder gar nicht schuldfähig sein könnte“. Das bedeute, dass Mullham D. möglicherweise psychisch krank ist und daher nicht zu einer Haftstrafe verurteilt wird. „Das in Auftrag gegebene Gutachten wird gerade bearbeitet“, sagt Klinge.

Ein Anwohner entdeckt eine lebensgefährlich verletzte Frau auf dem Bürgersteig. Die 27-Jährige wurde in eine Klinik gebracht, wo sie kurz darauf starb. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

Anstelle einer Gefängnisstrafe sei genauso denkbar, dass ein sogenanntes Sicherungsverfahren gegen den 25-Jährigen beantragt werde. Mullham D. befindet sich bereits seit Ende April in einer Psychiatrie anstatt in Untersuchungshaft.

Bei einer Auseinandersetzung in Kleefeld ist ein 23-Jähriger niedergestochen worden. Er starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Der Syrer wird verdächtigt, am Karsonnabend die 27-jährige Melissa S. kurz vor ihrer Wohnung in der Südstadt mit mehreren Messerstichen getötet zu haben. Nur drei Tage später soll er seinen 23-jährigen besten Freund Yahua A. in einem Kleefelder Park ebenfalls erstochen haben. Mullham D. soll verwirrt sein und sich verfolgt fühlen.

pah

Conrad von Meding 21.08.2017
Aus der Stadt Ticker am 18. August 2017 - HAZ live: Der Morgen in Hannover
18.08.2017