Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mutmaßlicher Serienräuber in Hannover gefasst
Hannover Aus der Stadt Mutmaßlicher Serienräuber in Hannover gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 10.03.2015
Der Serienräuber war bei seinen Taten stets mit einer auffälligen Fellmütze bekleidet. Dabei wurde er von einer Überwachungskamera aufgezeichnet.
Der Serienräuber war bei seinen Taten stets mit einer auffälligen Fellmütze bekleidet. Dabei wurde er von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Quelle: Polizei / Montage
Anzeige
Hannover

Nach ersten Informationen soll der mutmaßliche Täter am Montag gegen 19 Uhr einen KiK-Markt in der Peiner Straße (Döhren) überfallen haben. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Täter eine 23-jährige Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe bedroht und Geld verlangt. Nachdem die Angestellte der Forderung nachgekommen war, flüchtete der 51-Jährige mit der Beute zu Fuß.

Diesen KiK-Markt an der Peiner Straße hatte der mutmaßliche Serienräuber am Montagabend überfallen. Quelle: Elsner

Kurz daruaf konnte ihn die herbeigerufene Polizei an der nahen Hildesheimer Straße/Ecke Helenenstraße stellen. Bei der Untersuchung der Umgebung fanden die Beamten eine Fellmütze, wie sie der seit Tagen gesuchte Serienräuber bei seinen Taten trug. Offenbar hatte er sie verloren oder absichtlich weggeworfen. Zudem fanden die Beamten eine Spielzeugpistole, bei der es sich offenbar um die Tatwaffe handelt. Die Polizei prüft nach eigenen Angaben nun, ob es sich tatsächlich um den Gesuchten handelt.

Sollten tatsächlich alle dem Serientäter zugeschriebenen Raubüberfälle von dem nun Festgenommenen begangen worden sein, dann hat er mindestens acht Geschäfte ausgeraubt, wobei er die Angestellten mit einer Schusswaffe bedrohte und mit Geld flüchtete.

Der Beutezug des bislang Unbekannten begann vermutlich am 10. Februar. Damals überfiel er ein Geschäft am Raschplatz. Es folgen die Überfälle auf ein Sonnenstudio in der Hamburger Allee, auf ein Schuhgeschäft in der Schillerstraße, auf ein Geschenkartikelladen in der Rathenaustraße und schließlich auf den Outletstore von Horstmann & Sander in der Georgstraße. Dann überfiel er zudem die Filiale einer großen Reinigungskette in der Georgstraße.

tm/mic