Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt "Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten" in der Uni
Hannover Aus der Stadt "Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten" in der Uni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 04.03.2012
Nachtarbeit: Mithilfe von Schreibtischyoga und Spaziergängen überstanden die Studenten die langen Stunden in der Bibliothek. Quelle: Philipp von Ditfurth
Hannover

Es ist kurz vor Mitternacht. Normalerweise hat die Universitätsbibliothek am Königsworther Platz um diese Zeit längst geschlossen. Doch dieses Mal ist das anders. Reges Treiben herrscht im Foyer und in den Stockwerken. Studenten sitzen über die Rechner gebeugt, völlig versunken in ihre Schreibarbeit. Andere machen Pause in der kleinen Cafeteria und diskutieren bei Kaffee, Obst und Keksen über Fachthemen. So sieht das aus, wenn das Zentrum für Schlüsselkompetenzten (ZfSK) der Leibniz Universität zum zur "Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten" in die Bibliothek lädt. In der Nacht zu Freitag war das erstmals der Fall, und mehr als 250 schreibwillige Studenten kamen.

Das Konzept der "Langen Nacht" kommt ursprünglich aus Frankfurt/ Oder. "Viele Studenten dort kamen aus Berlin, und wenn sie mal länger in der Bibliothek bleiben mussten, konnten sie nicht mehr nach Hause fahren", sagt Mirjam Reale, Leiterin des ZfSK, "Also entschloss sich die Bibliotheksleitung, einmal im Jahr rund um die Uhr zu öffnen." Mittlerweile beteiligen sich bundesweit mehr als zehn Universitäten an der Aktion. In diesem Jahr ist auch die Leibniz-Uni dabei. Für den Anfang hat die Bibliothek erstmal nur bis zwei Uhr nachts geöffnet. Dafür gibt es ein umfangreiches Programm an Workshops, Schreibberatung und Tipps, um zwischendurch den Kopf frei zu kriegen.

Nora Peters, Schreibberaterin beim ZfSK, gibt Studierenden in Einzelgesprächen Tipps rund um das Thema Hausarbeit. Auch Knut Ziolkowski hat sich von ihr Ratschläge zum Gliedern seines Themas und zum Zeitmanagement geholt. "Ich studiere Maschinenbau, und bei uns werden in der Regel nur Klausuren geschrieben. Wenn man dann in höheren Semestern mal eine Hausarbeit schreiben muss wird man mit 30 Seiten Umfang gleich ins kalte Wasser geworfen", sagt er.

Katharina Bittmann hat mit ihrer Hausarbeit gerade erst angefangen. "Da kommt so eine ,Lange Nacht‘ gerade richtig, um in Schwung zu kommen", sagt die Erstsemesterin, die Geschichte und Deutsch studiert. Sie füllt zuerst einen Fragebogen aus, um ihren Schreibtyp zu erfahren. Ist sie das Eichhörnchen, das alles zu Thema sammelt, oder doch eher der Abenteurer, der auf den Geistesblitz wartet?

Damit die Studenten zwischendurch auch mal den Kopf frei vom Schreiben bekommen, gibt es einen Mitmachvortrag über "Schreibtischyoga" sowie einen kleinen Nachtspaziergang. In der Caféteria verteilen Isa Grossmann und Timm Thunemann Kekse, Schokolade, Kaffee und Obst an die Studenten. "Das wird sehr gut angenommen. Wir mussten schon Nachschub holen", sagt Grossmann. Insgesamt ist das ZfSK sehr zufrieden mit der ersten "Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten". "Der Andrang zeigt, dass die Studenten die Beratung wollen", sagt Leiterin Reale.

Gut möglich also, dass es auch im nächsten Jahr eine Bibliotheksnacht gibt.

Isabel Christian

Noch bis Montag sind die Eisbären in Hannovers Zoolandschaft Yukon-Bay zu sehen. Dann müssen die Tatzentiere wegen Bauschäden umziehen.

Mathias Klein 04.03.2012

Mit Xavier Naidoo, Rea Garvey und Tim Bendzko wird am Freitag, 1. Juni, der erste Tag des NDR-Plaza-Festivals auf der Expo-Plaza gefeiert. Am Sonnabend, 2. Juni, spielen dort Taio Cruz, Pitbull und Frida Gold,

Stefanie Kaune 05.03.2012

Der Neubau des Großklinikums auf dem Siloah-Gelände kommt gut voran. Bislang läuft auf auf der Großbaustelle alles nach Plan. Richtfest soll am 22. März gefeiert werden.

Veronika Thomas 03.03.2012