Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Neuer Hallenboden nach Auszug der Flüchtlinge?
Hannover Aus der Stadt Neuer Hallenboden nach Auszug der Flüchtlinge?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 08.06.2015
Von Gunnar Menkens
Vereine sollen die Sporthalle in Ahlem ab September wieder nutzen können. Quelle: Archivfoto
Anzeige
Hannover

In der Ratspolitik gibt es nun Sorge um den Zustand des Hallenboden und die Frage, ob vergessen wurde, vor dem Auszug eine Schutzfolie zu verlegen. „Wenn die Flüchtlinge heraus sind, müssen wir sehen, ob der Belag wieder hergestellt werden muss“, sagte Grünen Ratsherr Marc Bindert am Montag am Rande des Sportausschusses.

In der Halle stehen Betten und Schränke, getrennt durch Stellwände, um ein wenig Privatsphäre zu ermöglichen. Manche Flüchtlinge rauchen dort, es soll Brandmale von ausgetretenen Zigaretten geben. Die Präsidentin des Stadtsportbundes Rita Girschikowsky will die Beschädigungen nicht dramatisieren, wundert sich aber doch: „Und Sportlern wird immer vorgeschrieben, Schuhe mit weißer Sohle zu tragen.“

Anzeige

Bindert erklärte, Sozialarbeiter müssten Flüchtlingen erläutern, welches Verhalten nicht gestattet sei. Die Stadt hat nach eigener Darstellung sehr wohl einen Schutzboden verlegt. Wenn der entfernt ist, will sie entscheiden, ob dennoch ein neuer Hallenbelag her muss. Girschikofsky verlässt sich auf das Wort von OB Stefan Schostok, der erklärte, nötige Reparaturen würden „vor Aufnahme des Sportbetriebs aufgenommen“.

Jörn Kießler 08.06.2015
Aus der Stadt Aktion "Sommereinsatz" hilft beim Ortsputz - Packen wir’s einfach an!
09.06.2015
08.06.2015