Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Neuer Verein kümmert sich ADHS-Kinder
Hannover Aus der Stadt Neuer Verein kümmert sich ADHS-Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 29.10.2017
Von Andreas Schinkel
Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

"Der Name des Vereins, Hamster im Kopf, geht auf ein Bild meiner Tochter zurück ", sagt die Vereinsvorsitzende Corinna Stremme. Damit bezeichne ihre Tochter das Chaos in ihrem Kopf. "Jedes Kind mit ADHS hat ein anderes Bild davon", sagt Stremme. Manche redeten von einem Tornado, einer Autobahn oder einem Stromschlag. Die Symptome seien bei allen Kindern ähnlich: Sie können im Unterricht nicht stillsitzen, sich nicht fokussieren und kaum zuhören. "Meist sind ADHS-Kinder Außenseiter in der Klasse. Diejenigen, die nicht zum Geburtstag eingeladen werden", sagt Stremme.

Der Verein "Hamster im Kopf" berät Eltern und Lehrer, zudem gründet er Spielgruppen, in denen sich Kinder mit und ohne ADHS kennenlernen. Jetzt hat der Verein seine neuen Räume in Badenstadt, Ehrhartstraße 4 A, eröffnet. 

In den neuen Räumen des Vereins sitzt eine Kindergruppe am Tisch und fängt an zu basteln. Das Thema: Hamster im Kopf. "Die Kinder sollen sich aneinander gewöhnen. In einem Jahr wollen wir nach Österreich fahren und dort gemeinsam ein paar Tage verbringen", sagt Stremme. Dann dürfte die Gruppe so weit sein.

Anzeige

Die elfjährige Laila kann nicht pausenlos am Basteltisch sitzen. Sie verlässt die Räume und rennt einmal um den Häuserblock. Ruhig kehrt sie zurück. "Wir wollen demnächst Sportgeräte aufstellen, etwa ein Ergometer", sagt Stremme. Die seien für alle Kinder gedacht, auch die ohne Hamster im Kopf.

Bernd Haase 31.10.2017