Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Neun Kitas bieten Notgruppen an
Hannover Aus der Stadt Neun Kitas bieten Notgruppen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 04.05.2015
Von Andreas Schinkel
Verdi erwartet, dass der unbefristete Ausstand am Freitag beginnt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Offiziell nennt die Stadt Hannover noch keine Kitas, die Notgruppen bilden. Details werde es voraussichtlich erst Dienstag geben, wenn das Ergebnis der Urabstimmung feststeht, heißt es. Verdi erwartet, dass der unbefristete Ausstand am Freitag beginnt. Stadt und Gewerkschaft haben sich darauf geeinigt, dass insgesamt 370 Kinder in Krippen, Kindergärten und Horten betreut werden sollen. Das sind rund zehn Prozent aller Kinder, die städtische Einrichtungen besuchen.

Folgende Kitas bieten nach Informationen der HAZ Notdienste an:

Anzeige

Rut-Bahlsen-Zentrum, Heideviertel, Heidering 73
Kita Rohdenhof, Bothfeld, Klein-Buchholzer-Kirchweg 9
Krippe Sutelstraße,  Bothfeld, Sutelstraße 18
Kita Vinnhorster Weg, Hainholz, Vinnhorster Weg 152
Kita Quittengarten, Mittelfeld, Quittengarten 5
Kita Waldstraße, Misburg-Nord, Waldstraße 11
Kita Ricklinger Straße, Linden-Süd, Ricklinger Straße 93
Kita Neue Straße, Wettbergen, Neue Straße 34
Kita Negenstraße, Ahlem, Negenstr. 1 A

Verdi hat Montag auf dem Kröpcke noch einmal auf den Tarifstreit aufmerksam gemacht. Für Erzieher und Sozialarbeiter wurde ein roter Teppich ausgerollt. Kollegen schlüpften in die Rolle des Publikums und applaudierten.

Verdi hat am Kröpcke auf den Tarifstreit aufmerksam gemacht. Für Erzieher und Sozialarbeiter wurde ein roter Teppich ausgerollt. Kollegen schlüpften in die Rolle des Publikums und applaudierten.
Mehr zum Thema

Zahlreiche Notgruppen sollen Eltern beim ab Freitag erwarteten Erzieherstreik entlasten. Darauf haben sich die Stadt Hannover und die Gewerkschaft Verdi jetzt geeinigt. Insgesamt sollen in städtischen Krippen, Kindergärten und Horten 370 Plätze zur Verfügung stehen.

Andreas Schinkel 06.05.2015

Die kommunalen Kindertagesstätten werden voraussichtlich vom kommenden Freitag, 8. Mai, an bestreikt. Das sagte Jürgen Hohmann, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Verdi, am Freitag am Rande der Maikundgebung in Hannover.

Bernd Haase 01.05.2015

Viele Eltern werden sich in der kommenden Woche wegen des zu erwartenden Streiks nach einer alternativen Betreuung für ihre Kinder umsehen müssen. Allein in Hannover und den Umlandkommunen dürften aller Voraussicht nach rund 240 kommunale Kindertagesstätten geschlossen bleiben.

Andreas Schinkel 01.05.2015
Aus der Stadt Stadtteil Auf der Horst wird 50 - Hannovers verlorene Tochter
Simon Benne 07.05.2015
Tobias Morchner 07.05.2015