Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Dieser Null-Euro-Schein kostet 3,50 Euro
Hannover Aus der Stadt Dieser Null-Euro-Schein kostet 3,50 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 27.10.2017
Von Bärbel Hilbig
Guter Deal? Hinrichsen (li.) und Nolte zeigen den Hannover-Null-Euroschein, der 3,50 Euro kostet. Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Hannover

„Wir sind nicht unter die Geldfälscher gegangen“, versichert Hannover-Marketing-Chef Hans Christian Nolte. Bei Touristen und Sammlern sind Souvenir-Euroscheine beliebt, seit der Franzose Richard Faille 2015 die ersten Motive herausbrachte. Faille hat lange bei der Europäischen Zentralbank für seine Idee geworben, bis die Geldhüter sich erweichen ließen. In Frankreich erscheinen inzwischen jährlich rund hundert verschiedene Motive mit touristischen Attraktionen.

„Wir reihen uns ein in eine Reihe wunderbarer Sehenswürdigkeiten“, schwärmt Nolte. Das Neue Rathaus ist das 66. Motiv aus Deutschland. Ein Euroschein vom Zoo Duisburg machte 2016 den Anfang. Es folgten „Gorch Fock“, Lutherjahr, Kölner Dom. Den auf 5000 Stück limitierten Hannover-Schein hat die Agentur Matthias Hinrichsen angeregt. Wie das andere Souvenir-Geld wird er auf echtem Banknotenpapier in einer offiziellen Notendruckerei in Frankreich hergestellt. Zu kaufen gibt es das Null-Euro-Geld ab Montag für 3,50 Euro bei der Tourist-Information sowie im Rathaus.

Jutta Rinas 30.10.2017
Susanna Bauch 30.10.2017