Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Was ist für Hannover in China drin?
Hannover Aus der Stadt Was ist für Hannover in China drin?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 28.10.2015
Von Volker Wiedersheim
Für die HAZ mit in China: Lokalredakteur und China-Experte Volker Wiedersheim. Quelle: Collage/HAZ
Shenzhen/Hannover

Halbzeit bei der China-Reise von Oberbürgermeister Stefan Schostok und der 30-köpfigen Delegation aus den Spitzen der Ratsfraktionen und Unternehmern aus der Region: Am Mittwochmorgen (China ist der deutschen Zeit sechs Stunden voraus) stand auf dem dicht gepackten Programm der Hannover-Werbetour ein Besuch beim Oberbürgermeister Xu Qin der südchinesischen Boomtown Shenzhen. Dabei unterzeichneten beide eine Absichtserklärung zur weiteren Intensivierung der Kontakte beider Städte.

Unterzeichnung einer Absichtserklärung – das klingt erst einmal reichlich spröde. Allerdings ist der förmliche Akt – mit dem in China üblichen und auf Europäer etwas hüftsteif wirkenden protokollarischen Gepräge - tatsächlich einmal mehr eine Wegmarke auf Schostoks Schwenk, neben den bestehenden und etwas altmodischen Städtepartnerschaften (Hiroshima, Bristol, Perpignan, LeipzigRouen, Poznań und Blantyre) eine neue, pragmatischere und lukrativere Form der Städtekooperationen zu entwickeln, die besonders Unternehmen aus Hannover Türen zu den Märkten Chinas eröffnet. Im Fall von Shenzhen betrifft das die Kreativwirtschaft.

Shenzhen ist eine der an Bevölkerung und Wirtschaftskraft am rasantesten wachsenden Städte auf dem Globus mit rund 14 Millionen Einwohnern, das Umland dazugerechnet. Außerdem zählt Shenzhen als Designzentrum und gehört als solches zum Unesco-Netzwerk der Creative Citys. In das ist auch Hannover als City of Music verknüpft. Es ist also vor allem der Teil des Reiseprogramms, den die mitgereisten Hannoveraner aus den Bereichen Architektur, Design, Medien und Internetwirtschaft mit Spannung erwarten. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit hochwertigen handgemachten Taschen, Turnbeuteln und Wohnaccessoires hat das junge Label „Schøn“ aus Hannover den Newcomer-Wettbewerb für die Messe Designachten gewonnen. Modedesignerin Edda Wielert und Goldschmiedin Denise Mitschke holten bei der Online-Abstimmung die meisten Stimmen.

27.10.2015

In diesen Tagen zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Leuchtend Rot und Gelb strahlen die Blätter. Aber noch einmal ganz anders sieht das herbstliche Hannover aus der Luft aus. Joachim Kopatzki hat Fotos zur Verfügung gestellt.

27.10.2015

Die Stadt lässt insgesamt 17 Brücken in der Eilenriede in den kommenden Monaten sanieren. Nach Informationen der Verwaltung müssen die maroden Bauwerke dringend erneuert werden.

Jörn Kießler 27.10.2015