Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Oberleitung fällt auf ICE am Hauptbahnhof
Hannover Aus der Stadt Oberleitung fällt auf ICE am Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 10.10.2017
Foto: Ein Vogel verursachte einen Oberleitungsschaden.
Ein Vogel verursachte einen Oberleitungsschaden. Quelle: Symbolbild
Anzeige

Züge, die Gleis 12 einfahren sollten, müssen auf andere Gleise umgeleitet werden. Das Gleis konnte erst am späten Abend wieder freigegeben werden. Laut Bahn soll ein Vogel, der auf der Oberleitung saß, den Schaden verursacht haben. Er habe den Abstand zwischen den beiden Kabeln überbrückt und als Leiter für den Strom fungiert. So kam es zu einem lauten Knall, dem Kurschluss und dem Reißen der Oberleitung. Das verkohlte Tier wurde im Gleisbett gefunden.

Am Hauptbahnhof Hannover ist eine Oberleitung gerissen und auf einen ICE gestürzt. Verletzt wurde dabei niemand. Der Zug an Gleis 12 wurde evakuiert. Allerdings sorgte der Schaden über mehrere Stunden für Verspätungen im Bahnverkehr. Auslöser war ein Vogel.

Um den Schaden zu beheben, musste ein spezieller Turmtriebwagen einfahren. Die Aufräumarbeiten dauern voraussichtlich noch bis mitten in der Nacht. Die Bundespolizei war im Hauptbahnhof vor Ort, um Fahrgäste von den Gleisen fernzuhalten. „Es bestand keine Gefahr“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Bereits im April hatte ein Vogel auf einer Oberleitung für einen Kurzschluss und längere Ausfälle im Bahnverkehr gesorgt.

man/saf

Conrad von Meding 13.10.2017
Jutta Rinas 10.10.2017