Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Auf dem Opernball gibt's österreichische Kost
Hannover Aus der Stadt Auf dem Opernball gibt's österreichische Kost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.02.2017
Von Linda Tonn
Ulrike Abeling und Michael Beckereit: "Man rechnet damit, dass es auf dem Opernball etwas Landestypisches gibt." Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Die Sachertorte wird auf dem Opernball im kleinen Gläschen serviert - "Sacher Traum" heißt das liebevolle Dessert und es soll die Gäste auch kulinarisch nach Wien entführen. Im Restaurantbereich "Alt Wien" stehen Wiener Schnitzel, Tafelspitz und Kartoffelsalat auf dem Menü. "Schön, dass auch das Essen zum Thema passt", freut sich Gottfried Jestädt. "Es wäre doch schade, wenn es nur amerikanische Burger gäbe."

Ulrike Abeling und ihr Begleiter Michael Beckereit haben sich verschiedene Salate und Tafelspitz auf ihre Teller geladen. Das Angebot auf dem Opernball sei immer sehr gut. "Und man rechnet damit, dass es etwas Landestypisches gibt", sagt Abeling

Anzeige
Darf's eine Portion Kaiserschmarrn sein? Auch beim kulinarischen Angebot folgt der Opernball Hannover der österreichischen Tradition. Vor und nach dem Tanz werden Wiener Schnitzel, Tafelspitz und Käsekrainer gereicht. Den Gästen schmeckt es.

Etwas teuer findet Elke Dittfach die relativ kleinen Portionen. Geschmeckt habe es trotzdem und für den kleinen Hunger sei das völlig ausreichend. Einen Tisch weiter freut sich Silke Gierteit auf die knackigen Käsekrainer im Baguettebrötchen. Der wird neben großen Portionen von Kaiserschmarrn an einem Stand im Foyer gereicht.

Noch ist es relativ ruhig am Eisstand in der ersten Etage. Die Gäste kommen erst gegen Mitternacht, um sich vom wilden Tanzen abzukühlen, wissen die Bedienungen. Ratsherr Wilfried Engelke und seine Frau gönnen sich aber schon nach der Eröffnung das erste Eis. "Das ist doch das Beste am ganzen Opernball", so Engelke

Aus der Stadt Elegant, farbig und auffällig - So stylt sich Hannover für den Opernball
Linda Tonn 28.02.2017