Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ole Deele verteidigt den Stern
Hannover Aus der Stadt Ole Deele verteidigt den Stern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 12.11.2015
Die Spitzenköche vom Restaurant Ole Deele konnte den Stern verteidigen.  Quelle: Archiv
Großburgwedel

2011 hatte das Restaurant "Ole Deele" seinen ersten Stern erhalten - nun haben die Spitzenköche um Küchenchef Benjamin Gallein aus Großburgwedel ihn erneut verteidigt. Es ist das einzige Sternerestaurant in der Region Hannover

1 Stern und 16 Punkte! Super Start.......

Gepostet von Hotel & Restaurant Ole Deele am Donnerstag, 12. November 2015

Neu in der Riege der Sterneküchen ist das "Apicius" in Bad Zwischenahn. Tim Extra, der Küchenchef des "Apicius", freute sich über die Gourmet-Auszeichnung. "Ich bin sprachlos und glücklich." Für den 29-Jährigen geht damit ein großer Traum in Erfüllung. "Ich habe mir immer vorgenommen, das vor 30 zu schaffen." Das Restaurant im Hotel Jagdhaus Eiden war zweieinhalb Jahre geschlossen und hat erst im April unter dem neuen Küchenchef Extra wieder regelmäßig geöffnet. Auf den Tisch kommt bei ihm klassische Küche mit modernen Akzenten. "Regionales spielt eine große Rolle", sagt er. Gemüse und Kräuter stammen aus einem Garten am Hotel, die Eier von eigenen Hühnern.

Mit drei Sternen können sich nur zehn Restaurants in Deutschland schmücken, darunter zwei in Niedersachsen. Das "La Vie" in Osnabrück und das "Aqua" in Wolfsburg erhalten auch in der Ausgabe 2016 die höchste Bewertung. Vor 50 Jahren hatten erstmals Restaurants in Deutschland einen "Michelin"-Stern bekommen. Bremen bleibt weiterhin sternelos. Das "Saphir" in Wolfsburg verliert allerdings einen Stern, wie aus dem am Donnerstag in Berlin vorgestellten Restaurantführer "Guide Michelin" hervorgeht. 

dpa/lis

Die hannoversche Filiale von Primark ist am Donnerstagmorgen erneut bestreikt worden. Gegen 11 Uhr folgten Mitarbeiter einem Aufruf der Gewerkschaft Verdi und verließen ihre Arbeitsplätze. Dem Streik schlossen sich auch Beschäftigte der Spielwarenkette Toys’R’Us an.

Gunnar Menkens 12.11.2015

Die Stadt Hannover dringt darauf, die inzwischen stark limitierte Zahl der verkaufsoffenen Sonntage wieder zu erhöhen. Die sonntäglichen Bummel wurden per Gerichtsbeschluss von 126 auf nur vier jährlich reduziert, da sie als Verstoß gegen die Sonntagsruhe gewertet wurden. 

Andreas Schinkel 15.11.2015

Der neue Standort für das geplante Freizeitprojekt Leinewelle hat in der Ratspolitik am Mittwoch durchweg gute Noten erhalten. Die Initiatoren wollen ihre künstliche Surfwelle in der Altstadt-Leine nicht mehr am Landtag sondern 200 Meter flussabwärts hinter der Brücke Schlossstraße bauen. 

Conrad von Meding 15.11.2015