Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Online-Wache speichert keine Daten
Hannover Aus der Stadt Online-Wache speichert keine Daten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 11.01.2018
Dieses Online-Portal der Polizei in Niedersachsen war wegen eines Software-Fehlers 18 Stunden lang offline. Quelle: Screenshot
Hannover

 Es ist grundsätzlich ein komfortables Angebot der Polizei: Wer einen Fahrraddiebstahl melden möchte oder Hinweise zum Ablauf eines Verkehrsunfalls hat, muss nicht den weiten Weg zur nächsten Polizeistation machen. Er kann das im Internet, auf der Seite der sogenannten Online-Wache, erledigen. Doch wegen eines Software-Fehlers funktionierte dieser Service Mitte Dezember nicht so, wie gewollt. Wie die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen, die die Internetplattform betreibt, erst jetzt mitteilt, speicherte das Portal  am 13. Dezember etwa 18 Stunden lang keine einzige Eingabe. 85 Zeugenhinweise oder Strafanzeigen gingen verloren und konnten nur zu einem Teil wieder hergestellt werden.

An jenem Tag waren an der Online-Wache von den IT-Spezialisten der Behörde Wartungsarbeiten vorgenommen worden. Im Zuge dieser Arbeiten soll sich der Software-Fehler eingeschlichen haben. „In der Zeit vom 13. Dezember um 13.57 Uhr bis zum Tag darauf um 7. 38 Uhr wurden in rund 85 Fällen eingegebenen Datensätze nicht gespeichert und wie vorgesehen weiterverarbeitet“, teilt die Behörde mit.

Das Problem: Wer in diesem Zeitraum die Formulare der Online-Wache ausgefüllt hatte, bekam trotz der Panne eine Vorgangsnummer zugewiesen, so dass er davon ausgehen musste, mit seiner Eingabe habe alles seine Richtigkeit. Allerdings vergab day System wegen des Fehlers in 18 Stunden immer wieder nur zwei Vorgangsnummern, die Nummern 2017121400000001 oder 2017121300000001.

Die Polizei bittet wegen des Vorfalls alle Betroffenen, die am 13. und 14. Dezember das Angebot der Online-Wache genutzt haben und die eine der beiden Vorgangsnummern erhalten haben, ihre Daten erneut bei dem Portal einzugeben – oder eine Polizeidienststelle aufzusuchen. 

Die Online-Wache besteht seit dem Jahr 2007. Im vergangenen Jahr wurden auf der Plattform rund 40 000 Hinweise oder Starfanzeigen abgegeben.

 

 

Von Tobias Morchner

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass es in Hannover einen Zoo gibt, weiß in der Landeshauptstadt vermutlich jeder. Auch besucht haben ihn viele Hannoveraner schon. Doch wie gut kennen Sie den Zoo wirklich? Machen Sie mit bei unserem tierischen Quiz.

11.01.2018

Mehrere Demos in der City beschäftigen am Sonnabend die Polizei in Hannover. Proteste sind unter anderem gegen den – mittlerweile abgesagten – AfD-Landesparteitag, die Situation im Iran und für den Erhalt des Volkssports Fußball angekündigt.

11.01.2018

Eine 67-jährige Frau ist am Donnerstag in Herrenhausen auf einem Bahnsteig gestürzt. Dabei geriet sie mit dem Fuß zwischen Bahnsteigkante und eine Stadtbahn.

11.01.2018