Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Darf ich bitten?
Hannover Aus der Stadt Darf ich bitten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 02.03.2015
Von Heike Schmidt
Der Auftritt der Debütanten beim Opernball 2015- Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

Lapislazuli-blaue Pfeiler tragen den Palast von König Schagryar. Tropfenförmige Lampen tauchen den meterhohen Raum in geheimnisvolles Licht. An den Seiten stehen auf hohen Säulen üppig mit Palmen, Strelitzien, Orchideen und Ananas bepflanzte Kübel, und auf dem mit Arabesken bemalten Boden tanzen Paare in Abendkleidung: 2200 Besucher haben am Freitag in einer grandiosen Kulisse einen Opernball wie in „Tausendundeiner Nacht“ gefeiert – und für viele war es die eine der tausend Nächte. Yorck-Oliver Bothe ist da keine Ausnahme. Obwohl er gemeinsam mit seinem inzwischen 80-jährigen Vater Winfried Bothe schon seit Jahren traditionell mit den Debütanten den Eröffnungstanz einstudiert, war es in diesem Jahr doch ein wenig aufregender als sonst: Sein 14-jähriger Sohn ­Lennard tanzt erstmals in der ersten Reihe bei den Debütanten mit. „Und ich bin stolz wie Bolle“, sagt der Vater. Klar, dass er bei der Eröffnung zum Persischen Marsch von Johann Strauß den Nachwuchs besonders im Blick hat.

Der Opernball steht in diesem Jahr unter dem Motto „Tausendundeine Nacht“. Die Bilder vom Freitag.

Auf dem Parkett sicher fühlen sich inzwischen auch Jan Laubrunn, Chef von Audi Hannover, und seine Lebensgefährtin Jutta Onnen. Sie hatten im vergangenen Jahr zu ihrer Opernballpremiere eigens einen Tanzkursus besucht. Doch dieses Jahr hatten die beiden ganz andere Probleme: Da Audi an beiden Opernballtagen Gastgeber in einer der Logen ist, brauchte die Dame für zwei Tage eben zwei Kleider. „Das erste war fix gekauft“, sagt Laubrunn. Über den zweiten Kauf sagt er nur so viel: „Glücklicherweise war ich nicht dabei.“

Anzeige

Uwe Klingenberg, der zweite Hauptsponsor des Balls, hatte dieses Problem nicht: Seine Frau Almut wird erst heute Abend in der gemeinsamen Loge sein. Gestern war der Unternehmer beim ­Audi-Kollegen zu Gast. „Freitags ist es eher leger“, sagt Laubrunn.

Am Sonnabend hingegen werden einige Gäste aus der Wirtschaft und der Politik erwartet wie beispielsweise Unternehmer Gregor Baum mit seiner Frau Julia, Nord/LB-Vorstand Eckhard Frost mit Susanne Pundt-Forst oder NDR-Moderator Carlo von Tiedemann mit seiner Ehefrau Julia Tiedemann, geborene Laubrunn. Sie ist die Schwester des Gastgebers in der Audi-Loge. „Carlo hat gerade eine Sendung mit Tanzen gemacht. Da habe ich gesagt: Ihr müsst einfach kommen“, verrät Laubrunn: „Zudem hat Carlo abgenommen und passt wieder sehr gut in seinen Smoking.“ Von daher wird der heutige Opernballabend auch so etwas wie ein kleines Familientreffen in wunderschöner Kulisse, für die Anja-Katharina Lütgens mit ihrem Team gesorgt hatte.

Unterstützt hat sie fast schon traditionell Florist Achim Duda, der aus Tausenden Orchideen und Strelitzien ein exotisch-anmutendes Blumenmeer schuf. Einen entscheidenden Anteil daran, dass dieser Ball wieder zu einem Blickfang werden konnte, haben auch Wolfram und Sunna Nolte vom Unternehmen Lutzmann, Kerger & Traupe, das die großformatigen Drucke beispielsweise der Wüstenlandschaft auf der linken Seitenbühne produzierte.

Aber auch Unternehmen wie die Madsack Mediengruppe unterstützen den Ball, der als schönster im Norden gilt. Dementsprechend werden auch Verlagsleiter Günter Evert sowie der HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt und der Chefredakteur des Redaktionsnetzwerkes Deutschland, Matthias Koch, am Sonnabend mit dabei sein. Erwartet werden außerdem der Chef der Herrenhäuser Gärten, Ronald Clark, Üstra-Boss André Neiß, Jürgen Wache von der Volksbank sowie Polizeipräsident Volker Kluwe.

Auch sie werden am Sonnabend erleben, wie das Staatsorchester unter der Leitung von Benjamin Reiners auf einer goldenen Bühne zu dem schon obligatorischen Einstimmungsfilm von Thilo Nass das Bacchanal aus der Oper „Samson und Dalila“ von Camille Saint-Saëns spielen wird. Frank Schneiders wird jovial von der Krokodilbar singen, bevor Intendant Michael Klügl dann den Ball mit einem Walzer eröffnen wird – zur zweiten von Tausendundeiner Nacht.

Andreas Schinkel 02.03.2015
Aus der Stadt Deutschlands größte Krankenhausküche - Regionsklinikum eröffnet Zentralküche
Mathias Klein 02.03.2015
Saskia Döhner 02.03.2015