Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Opernball in Hannover: Ein Abend zum Abheben
Hannover Aus der Stadt Opernball in Hannover: Ein Abend zum Abheben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 25.02.2013
Von Sonja Fröhlich
Hannovers Opernhaus ist zwei Tage lang ein Tanzsaal: Der Opernball steht im Jahr 2013 unter dem Motto "Einfach überirdisch!"
Hannovers Opernhaus wurde für zwei Tage zum Tanzsaal: Der Opernball steht im Jahr 2013 unter dem Motto "Einfach überirdisch!" Quelle: Akbaba
Anzeige
Hannover

Planeten, Sterne, schwarze Löcher, alte Mythen und wissenschaftliche Errungenschaften sowie eine Reihe von Science-Fiction-Figuren sorgen im Opernhaus für intergalaktisches Flair. Auch musikalisch lädt der Abend zu einer kosmischen Tour: Den Auftakt spielte das Niedersächsische Staatsorchester mit einer Suite der Filmmusik aus Star Wars, Opernsängerin Sara Eterno präsentierte das "Lied an den Mond", ihr Kollege Latchezar Pravtchev gab den Italo-Klassiker "Volare" zum Besten.

Hannovers Opernhaus ist zwei Tage lang ein Tanzsaal: Der Opernball steht im Jahr 2013 unter dem Motto "Einfach überirdisch!"

Dann eröffnete Opernintendant "Commander" Michael Klügl den "Tanz der Supernovae". Die Gäste lassen sich allzu gern auf das kosmische Thema ein. Schauspielerin Andrea Lüdke erinnert sich an Yuri Gagarin, der erste Mann im All - und an Spock. Stadtrat Hans Mönninghoff, der mit seiner Tochter Katja Ngassa gekommen ist, favorisiert Captain Kirk vom Raumschiff Enterprise ("Der hatte immer alles im Griff"). Martin Prenzler, Chef der City-Gemeinschaft hat sich Barbarella verschrieben: "Ich habe gerade das Bild im Kopf." Zur Erinnerung: Der Film zeigte den ersten Striptease im Weltall.

Hannovers Opernhaus ist zwei Tage lang ein Tanzsaal: Der Opernball steht im Jahr 2013 unter dem Motto "Einfach überirdisch!"

Auch Hannovers Marketingchef Hans-Christian Nolte denkt in ähnlichen Sphären: Die Venus ist sein Favorit im All. "Der Name sagt alles: Es geht um Liebe - das Wichtigste im Leben." Das wichtigste Etappenziel für 96-Trainer Mirko Slomka war wohl indes der 5:1-Sieg der Roten gegen den Hamburger SV, kurz bevor er das Raumschiff Staatsoper betrat. Einen besonderen Glückwunsch gibt es von Audi-Geschäftsführer Thomas Mögelin, der mit seiner Frau Yvonne prominente Gäste in der Audi-Lounge begrüßt. "Die 96er sind heute meine Helden im Fußballkosmos - das war ein galaktisches Spiel." Audi ist mit Klingenberg Hauptsponsor des Opernballs. Während Klingenberg 800 Design-Klassiker zur Verfügung gestellt hat, chauffiert Audi die Gäste mit 35 A8 Limousinen nach Hause. Oder wie Intendant Klügl bei der Eröffnung sagte: "Sie fliegen und landen ganz sanft - ich habe das gestern schon ausprobiert.

Bärbel Hilbig 27.02.2013
Conrad von Meding 27.02.2013