Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kampf um die Panzerdivision ist verloren
Hannover Aus der Stadt Kampf um die Panzerdivision ist verloren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 13.07.2014
Von Klaus von der Brelie
Die 1. Panzerdivision zieht um: Der Stab geht nach Oldenburg und soll dort erweitert werden. Quelle: Archiv
Hannover

Das haben Edelgard Bulmahn (SPD) und Wilfried Lorenz (CDU) am Donnerstag eingeräumt. Der stellvertretende Kommandeur, Brigadegeneral Ernst-Peter Horn, erklärte zuvor auf einer Veranstaltung des Bundeswehrverbandes, die Vorbereitungen zur Verlegung des Stabes der 19.000 Soldaten starken Division liefen „auf vollen Touren“. Die Arbeiten in der Kaserne in Oldenburg hätten begonnen, im zweiten Halbjahr 2015 beginne der Umzug. Horn ließ keinen Zweifel daran, dass sich an diesem Vorhaben nichts mehr ändern werde. Es komme jetzt darauf an, den Soldaten und ihren Familien Planungssicherheit zu geben.

Die SPD-Abgeordnete Bulmahn erinnerte daran, dass mehrere hannoversche MdB’s der SPD, allen voran Kerstin Tack,  in Berlin aktiv geworden seien, um den Verbleib der Division in der Kurt-Schumacher-Kaserne Hannover zu erreichen.  Die Antwort aus dem Verteidigungsministerium sei jedoch eindeutig ausgefallen: „Es bleibt bei der geplanten Verlegung.“ Der CDU-Abgeordnete Lorenz bedauert, auch der Hinweis auf die seit 30 Jahren bestehende Patenschaft der Stadt für den Verband habe „nicht geholfen“. Er regt an, dass die Bande zu den in Hannover stationierten Feldjägerdienststellen enger geknüpft werden. Seine Begründung: „Die Soldaten sind ein belebendes Element in Hannover und gehören einfach dazu.“

Auch Oberbürgermeister Stefan Schostok zeigte sich betroffen. „Ich bedaure diese Entscheidung sehr. Hannover hat sich bis zuletzt als ein sehr guter Standort für die Panzerdivision erwiesen. Unsere Stadt wird der Bundeswehr als ein wichtiger Standort der Feldjäger auch künftig weiterhin eng verbunden bleiben“, sagte er gegenüber der HAZ.

Die 1. Panzerdivision ist mit etwa 19.000 Soldaten der größte Verband des deutschen Heeres. Seit 1956 befindet sich der Divisionsstab in Hannover. Aktuell umfasst er gut 400 Soldaten, in Oldenburg soll er umstrukturiert und auf mehr als 500 Mann vergrößert werden. Die Kosten für die Verlegung werden inzwischen auf mehr als 20 Millionen Euro geschätzt, weil in Oldenburg umfangreiche Baumaßnahmen realisiert werden sollen.

Keine ausreichenden Beweise: Der Polizist, der im Dezember 2012 seine eigene Garage, seinen Carport und sein Auto in Neustadt am Rübenberge angezündet haben soll, ist vom Landgericht Hannover freigesprochen worden.

Michael Zgoll 10.07.2014
Aus der Stadt Stromunfall am Nordbahnhof - Unter ungeklärten Umständen

Zwei Jahre ist es her, dass bei einem Stromunfall am Bahnhof Nordstadt zwei Männer ums Leben kamen. Die Mutter des einen getöteten Arbeiters kämpft noch immer um vollständige Aufklärung des Unglücks.

Tobias Morchner 10.07.2014
Aus der Stadt Hundertschaft sucht vergeblich nach Leiche - „Onkel“ gesteht Mord an Jenisa Muja

Das Verschwinden der seit sieben Jahren vermissten Jenisa Muja ist allem Anschein nach aufgeklärt. Die Hinweise verdichten sich, dass Ibrahim B., der ehemalige Lebensgefährte von Jenisas Tante, das damals achtjährige Mädchen im Jahr 2007 ermordet hat. Das soll B. Mithäftlingen in der JVA Bielefeld anvertraut haben.

Tobias Morchner 05.12.2015