Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Parkcomputer kann nicht rechnen
Hannover Aus der Stadt Parkcomputer kann nicht rechnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.06.2015
Von Mathias Klein
Foto: 10-1=1? Ein Parkautomat am Klinikum Siloah hat sich verrechnet.
10-1=1? Ein Parkautomat am Klinikum Siloah hat sich verrechnet. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Es geht um einen Computer, der nicht rechnen kann, deutlich zu wenig Rückgeld und einen Parkplatzbetreiber, der die Anschrift geprellter Kunden nicht notieren darf. Die Geschichte von HAZ-Leser Jürgen Schmidt spielt am Neubau des Klinikums Siloah, besser: am dort von der Üstra-Tochter Protec betriebenen Parkplatz. Der Garbsener hatte jüngst sein Auto auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz abgestellt, um seine kranke Frau zu besuchen. Anschließend bezahlte er die fällige Gebühr von einem Euro am Parkautomaten mit einem Zehn-Euro-Schein, weil er kein Kleingeld dabei hatte. Als Rückgeld bekam er allerdings nur einen Euro. Und der Automat druckte Schmidt auch eine Quittung als Beleg seiner Rechnung aus: "Gebühr: 1 Euro, Bezahlt: 10 Euro, Zurück: 1 Euro."

Der 72-Jährige drückte daraufhin die Notruftaste am Parkautomaten, dort meldete sich ein Protec-Mitarbeiter. Schmidt müsse sich eine E-Mail-Anschrift für seine Beschwerde notieren. Es könne ja mal passieren, dass ein Computer nicht richtig funktioniert, meint Schmidt. Aber er hätte von einem Parkplatzbetreiber einen deutlich besseren Service erwartet, sagt der 72-Jährige. „Wozu gibt es überhaupt die Notrufsäule, wenn sich niemand um solche Probleme kümmert?“, fragt Schmidt. Es müsse doch möglich sein, dass sich der Mitarbeiter Namen und Anschrift eines Kunden aufschreibt.

Üstra-Sprecher Udo Iwannek sagt, dass die Mitarbeiter in der Protec-Zentrale bei Kundenbeschwerden aus Datenschutzgründen nur eine spezielle ­E-Mail-Anschrift oder eine Telefonnummer herausgeben dürften. Die Störung im Automaten sei bereits einen Tag später behoben worden. Und Schmidt bekomme natürlich sein Geld zurück, betont Iwannek. Ob auch noch andere Kunden zu wenig Wechselgeld aus dem Automaten erhalten haben, ist unklar. Protec betreibt zahlreiche Parkplätze in der Region, unter anderem an den Krankenhäusern des Regionsklinikums und am Haus der Wirtschaftsförderung.

Tobias Morchner 22.06.2015
Aus der Stadt HAZ-Veranstaltungstipps - Wohin am Wochenende?
Rüdiger Meise 21.06.2015