Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zu viele Junkies: Parkhaus macht dicht
Hannover Aus der Stadt Zu viele Junkies: Parkhaus macht dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.06.2017
Von Mathias Klein
Die Einfahrt des Parkhauses ist bereits dicht – und obwohl noch zahlreiche Autos in dem Parkhaus stehen, wird morgen auch die Ausfahrt verschlossen.
Die Einfahrt des Parkhauses ist bereits dicht – und obwohl noch zahlreiche Autos in dem Parkhaus stehen, wird morgen auch die Ausfahrt verschlossen. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Betroffen sind vor allem die etwa 150 Dauerparker, die jetzt erhebliche Schwierigkeiten haben, für ihren Wagen ein Stellplatz zu finden. Insgesamt hat die Anlage rund 240 Stellplätze.

Sicherheitsdienst gibt auf

Hoppe berichtet, dass in der Anlage 15 bis 20 Drogenabhängige die Nächte verbringen würden. In den vergangenen Wochen habe sich die Situation weiter zugespitzt. Wegen der zahlreichen Junkies in dem rund um die Uhr geöffneten Parkhaus hätten sich sowohl die bisherige Putzfirma als auch der Sicherheitsdienst geweigert, dort weiter zu arbeiten. Hoppe berichtete von in den Treppenhäusern herumliegenden Frauen und Männer sowie einer großen Anzahl weggeworfener gebrauchter Spritzen. Insgesamt seien drei Sicherheitsdienste von dem Grevener Unternehmen angesprochen worden, keines habe das Parkhaus bewachen wollen. Zudem habe es von Kunden zahlreiche Beschwerden über die Zustände in der Lützowstraße gegeben.

Um die Situation zu verbessern wollte OPG eigentlich die Anlage nicht mehr 24 Stunden geöffnet lassen. „Auf unsere Bitte, das Parkhaus entsprechend auszurüsten, ist der Eigentümer bisher nicht eingegangen, berichtet Hoppe. Wer der Eigentümer des Gebäudes ist, wollte er nicht sagen.

Die Einfahrt zum Parkhaus ist seit Montag geschlossen. Morgen schließt dann auch die Ausfahrt für die Dauerparker. In einem Brief an die Stellplatzinhaber schreibt das Unternehmen, dass der Dauerparkvertrag zunächst ruhe, „bis eine für alle Beteiligten akzeptable Lösung gefunden ist“. Wer seinen Vertrag kündigen will, dem will die Betreiberfirma bei der Kündigungsfrist entgegenkommen.

Der Polizei sei bekannt, dass sich in dem Parkhaus Drogenabhängige aufhielten, berichtet Polizeisprecher Mirco Nowak. In den vergangenen acht Wochen habe es dort 14 Polizeieinsätze gegeben, dabei sie es aber nicht nur um Betäubungsmittel gegangen, erläutert er. Eine Verschärfung der Situation an der Lützowstraße in den vergangenen Wochen könne die Behörde aber nicht bestätigen.

„Ich frage mich, wo wir als Bewohner der Innenstadt jetzt noch unsere Autos abstellen sollen“, sagt ein Dauerparker. Marcus Schönfuß berichtet, dass es häufige Pöbeleien und Belästigungen von Drogenabhängigen gegeben habe. Zudem hätten die Junkies Autos immer wieder mit Fäkalien beschmutzt. Einen Sicherheitsdienst will er in den vergangenen drei Jahren dort nie gesehen haben.

Mathias Klein 26.06.2017
26.06.2017
26.06.2017