Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Die wichtigsten Tipps für Silvester in Hannover
Hannover Aus der Stadt Die wichtigsten Tipps für Silvester in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 29.12.2016
Hannover in blendender Laune: So zeigte sich die City beim Start ins Jahr 2016 vom Westufer des Maschsees aus gesehen.  Quelle: Archivfoto: Stratenschulte/dpa
Hannover

Gemeinsam reinfeiern und mit einer großen Silvesterparty das neue Jahr begrüßen oder gemütlich privat „Dinner for One“ gucken und anschließend Raclette genießen? Selber böllern oder einfach nur den bunten Himmel genießen? Wer sich noch nicht entschieden hat, was er in der Silvesternacht und am Neujahrstag machen soll, für den haben wir ein paar Tipps:

Wo startet das traditionelle Frühschoppen?

Wer den Silvestermorgen mit einem Frühschoppen beginnen will, der kann sich auf den Weg zu Reimanns Eck in der Lister Meile machen. Erstmals findet Bodo Linnemanns traditionelles Silvester-Frühschoppen in den Räumen von Reimanns statt. Letztes Jahr waren das Casa Blanca und Reimanns Eck noch durch eine Mauer getrennt. Dieses Jahr geben die Freunde Bodo Linnemann (Bild rechts) und Ekkehard Reimann ein gemeinsames Revival des legendären Frühschoppens. Von 12 bis 18 Uhr gibt es vor und im Ex-Casa und Reimanns Feuerwerkdeko, Berliner und Musik von DJ Bo. Natürlich darf auch die gutbürgerliche Küche nicht fehlen.

Bodo Linnemann bittet zum 
Silvester-Frühschoppen am Weißekreuzplatz. Quelle: HAZ-Archiv

Für welche Partys gibt es noch Karten?

Traditionell gibt es in Hannover in der Silvesternacht überall da eine Party, wo Platz für zwei Plattenteller und ein paar Tanztrippelschritte ist. Wer Lust auf einen Fetenklassiker der Stadt hat, findet Mitternachtskrapfen, „Dinner for One“ und einen bunten Musikmix bei der Silvesterparty im Capitol, Schwarzer Bär 2. Ab 21 Uhr kann man dort ins neue Jahr tanzen. Wer bis 22 Uhr kommt, kann sich noch einen kostenlosen Begrüßungsdrink sichern. Am Mischpult steht Capitol- und „Kanzler-DJ“ Michael Gürth. Tickets gibt es für 13,90 in allen HAZ-Ticketshops.

Zwei Partys für einen Preis bei „Faust auf Faust“: Im Kulturzentrum Faust, Zur Bettfedernfabrik 3, kann man zu Rock- und Popmusik in der 60er-Jahre-Halle tanzen und zu elektronischen Klängen im Mephisto grooven. Für 10 Euro gibt es ab 22 Uhr die ganze Nacht lang Musik auf die Ohren.

Michael Gürth legt im Capitol auf. Quelle: HAZ-Archiv

Wo wird Neujahr gefeiert?

Noch nicht genug vom Feiern oder in der Silvesternacht Dienst gehabt? Dann sollte man die Blaulichtparty im Brauhaus Ernst August besuchen. Ab 6 Uhr können es die Besucher mit Resident-DJ Engin noch mal richtig krachen lassen. Zur Stärkung gibt es ein Prosecco-Frühstück. Der Eintritt ist frei.

Wo gibt es Silvester und Neujahrskonzerte?

Deutlich gesitteter geht es bei den Silvesterkonzerten in Hannover zu. In Herrenhausen beschließt Händels Feuerwerksmusik das Silvesterkonzert der Hannoverschen Hofkapelle (Beginn 17 Uhr in der Galerie). Zeitgleich beginnnt die Belcanto Operngala mit dem Bohuslav Martinů Philharmonic Orchestra unter Leitung von Lukas Beikircher im Funkhaus. Die Camerata Vocale Hannover singt ab 18 Uhr Te-Deum-Vertonungen von Marc-Antoine Charpentier und Jean-Baptiste Lully in der Neustädter Hof- und Stadtkirche. Und in der Marktkirche laden die Organisten Moritz Backhaus und Ulfert Smidt ab 22 Uhr zu einem „Dinner for Two“ unter anderem mit Werken des aus dem Libanon stammenden Franzosen Naji Hakim.

Am 1. Januar um 11.30 Uhr beginnt das traditionelle „Neujahrskonzert à la Valentin“ mit Stephan Meier und dem Neuen Ensemble in der Kestnergesellschaft. Die Staatsoper bittet im neuen Jahr gleich zweimal zum Konzert: um 12 Uhr und um 19.30 Uhr. Am Pult des Staatsorchesters steht erstmals bei den Neujahrskonzerten Generalmusikdirektor Ivan Repusić. Im Schauspielhaus präsentieren die Queenz of Piano ihr neues Programm, Beginn: 20 Uhr.     

Wo gibt's die beste Sicht auf das Feuerwerk?

Wo gibt’s die beste Sicht aufs gesamte hannoversche Feuerwerk? Eher nicht vor der eigenen Haustür. Wie wäre es stattdessen mit einem Aufstieg auf den Kronsberg in Bemerode oder einem Fußmarsch auf den Lindener Berg? Beide bieten durch ihre Höhe den Überblick. Um 0 Uhr verwandelt sich der Himmel dann in ein mehr oder weniger ein buntes Lichtermeer. Nebenbei lässt sich gut beobachten, in welchem Stadtteil die Hannoveraner mit der größten Ausdauer (und dem größten Kapitaleinsatz) feuern.

Regeln für Feuerwerk in Hannover

Das müssen die Feuerwerks-Liebhaber in Hannover beachten.

Wer in der Stunde null des Jahres 2017 lieber mit ganz Hannover auf Augenhöhe sein will, dem ist ein Bummel in Herrenhausen geraten. Viele kennen die Grachten rund um den Barockgarten als guten Aussichtspunkt von den jährlichen Profi-Feuerwerkswettbewerben. Das Areal bietet sehr viel Platz - nett für Familien. Ganz anders dagegen auf dem Kröpcke: Dort hat Remmidemmi Tradition. Es ist eher der Ort für die Silvester-Enthusiasten, die auch vor lauteren Böllern nicht zurückschrecken.

Welche Öffnungszeiten gelten?

Rathaus: Das Neue Rathaus am Trammplatz bleibt am 31. Dezember geschlossen.

Schwimmbäder: An Silvester sind das Nord-Ost-Bad, das Vahrenwalder Bad und das Stöckener Bad von 7 bis 13 Uhr geöffnet. Des Weiteren ist im Stöckener Bad die Sauna Silvester von 7 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Im Nord-Ost-Bad und im Vahrenwalder Bad bleibt die Sauna allerdings geschlossen. An Neujahr hat die Schwimmhalle und die Sauna des Nord-Ost-Bades von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Und für die ganz Unerschrockenen: Am FKK-Strand des Misburger Sonnensees (Waldstraße 99) wird am Neujahrstag um 13 Uhr nackt gebadet.

Eintauchen ins neue Jahr 2017? Geht im Nord-Ost-Bad. Quelle: HAZ-Archiv

Herrenhäuser Gärten: Großer Garten und Berggarten haben an Silvester und am Neujahrstag von 9 bis 16.30 Uhr geöffnet. Die Niki-de-Saint-Phalle-Grotte ist täglich bis 16 Uhr für Besucher geöffnet. Das Schlossmuseum bleibt an Silvester geschlossen. An Neujahr sind die Türen von 11 bis 16 Uhr offen. Das Sea Life ist an Silvester von 10 bis 15.30 Uhr und an Neujahr von 10 bis 18.30 Uhr geöffnet.

Bibliotheken: Die Stadtbibliothek und alle Stadtteilbibliotheken bleiben über den Jahreswechsel geschlossen. Am 2. Januar sind alle wieder zu den regulären Zeiten geöffnet.

Wochenmärkte: Die Märkte schließen am Sonnabend schon um 12 Uhr. Gleiches gilt für den Bauernmarkt auf dem Moltkeplatz in der List. Der Bauernmarkt in der Rimpaustraße im Stadtteil Bult entfällt an Silvester.

Wie fahren die Stadtbahnen?

Öffentlicher Nahverkehr: Wer über den Jahreswechsel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein will, sollte vorher auf die Fahrpläne achten. Die Stadtbahnen und Busse der Üstra fahren an Silvester nach dem Sonnabendfahrplan. Zwischen 20.45 und 4.45 Uhr verkehren die Stadtbahnen halbstündlich ab Stadtmitte. Die Busse der Üstra fahren von 20.30 bis 23 Uhr zu geänderten Zeiten. Außerdem werden zusätzliche Fahrten im Nachtsternverkehr angeboten.

In der Silvesternacht verkehren alle Bahnen im Halbstundentakt. Quelle: HAZ-Archiv

Auch die Regiobusse fahren an Silvester nach dem Sonnabendfahrplan. Die letzten Abfahrten finden allerdings schon gegen 20 Uhr statt. In der Silvesternacht fahren alle Nachtliner der Regiobus nach dem regulären Fahrplan für Wochenendnächte.

Am Neujahrstag sind alle Busse, Bahnen und Züge im GVH-Gebiet nach dem Sonntagsfahrplan unterwegs. Die Nachtliner von Regiobus und der Nacht­sternverkehr der Üstra sind in der Nacht von Sonntag auf Montag nicht im Einsatz.

Von Julia Polley

Heute startet in Kaufhäusern und Supermärkten der Verkauf von Feuerwerksartikeln. Doch auch unter der Hand dürften wieder illegal aus dem Ausland eingeführte Raketen und Böller angeboten werden. Vor denen warnen Polizei und Zoll.

29.12.2016

Auf der Tiefgarage unter der komplett sanierten VHS am Hohen Ufer scheint ein Fluch zu liegen. Fahrräder dürfen in dem Keller derzeit nicht parken. Aber auch schon der Parkplatz der früheren Schule im Keller konnte nie genutzt werden.

Andreas Schinkel 29.12.2016

Für neun Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet gab es dieses Jahr in der Weihnachtszeit eine große Bescherung: Die Ortsbrandmeister der Freiwilligen Wehren aus Misburg, Vinnhorst, Limmer, Stöcken, Davenstedt, Buchholz, Badenstedt, Wettbergen und Wülfel konnten je ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug vom Typ „HLF 20“ in Empfang nehmen.

29.12.2016