Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Aegidiushaus zieht die Lottozahlen
Hannover Aus der Stadt Aegidiushaus zieht die Lottozahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 23.07.2015
Foto: Die ARD-Fernsehlotterie sendet am Sonntag aus dem Aegidius-Haus.
Die ARD-Fernsehlotterie sendet am Sonntag aus dem Aegidius-Haus. Quelle: Peschke
Anzeige
Hannover

Im Aegidius-Haus, das erst vor kurzem eröffnet hat, können schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche mit ihren Familien Urlaub machen. Im Beitrag am Sonntag stellen sich auch Familien vor, denen im Aegidius-Haus geholfen werden konnte.

Die Deutsche Fernsehlotterie hat das Bauprojekt mit 300.000 Euro unterstützt. „Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, stellen wir noch mehr in den Vordergrund, was wir schon seit fast 60 Jahren tun: möglichst vielen Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen“, sagt Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Rund 30 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauf der Fernsehlotterie fließen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk direkt in soziale Projekte und Einrichtungen in Deutschland. 2014 unterstützte die Soziallotterie 252 gemeinnützige Projekte zugunsten hilfebedürftiger Kinder, Senioren sowie kranker und behinderter Menschen mit rund 45,5 Millionen Euro.

isc

Mehr zum Thema

Die hannoversche Stadtverwaltung will die provisorische Ampel an der Jordanstraße an der Einmündung zum Fachmarktzentrum durch eine dauerhafte Fußgängerampel ersetzen. Die Politiker im Stadtbezirksrat Südstadt-Bult laufen gegen diese Pläne Sturm.

Mathias Klein 26.07.2015
Aus der Stadt Neue Zimmer in MHH eingerichtet - Mehr Platz für Mütter und ihre Babys

Die Medizinische Hochschule Hannover bietet Müttern und ihren Babys noch mehr Platz zur Erholung nach der Geburt. Am Montag ließ sich Sozialministerin Cornelia Rundt die fünf neuen Patientenzimmer zeigen.

Mathias Klein 21.07.2015

Die Verwaltung in Gehrden bereitet sich auf den Zustrom weiterer Flüchtlinge vor: Sie plant vorsorglich mit einem zweiten Wohnheim. Auf einer 1,5 Hektar großen Fläche zwischen Levester Straße und Knülweg soll nach Vorstellungen der Stadt ein Misch- und Wohngebiet entstehen.

Dirk Wirausky 15.07.2015
Gabi Stief 23.07.2015
Aus der Stadt Schwimmverein will Klage einreichen - Vereine streiten weiter über Wasserflächen
Andreas Schinkel 23.07.2015
Aus der Stadt Führerschein bleibt im Poststreik hängen - Vollgas und ein bisschen Gnade
Volker Wiedersheim 23.07.2015