Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 42 Flüge pro Tag fallen aus
Hannover Aus der Stadt 42 Flüge pro Tag fallen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.04.2014
Foto: Noch bis Freitag soll der Pilotenstreik dauern.
Noch bis Freitag soll der Pilotenstreik dauern. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Noch bis Freitag soll der Streik dauern. Die Piloten der Lufthansa und ihrer Tochtergesellschaft Germanwings protestieren gegen veränderte Übergangsregelungen für den Ruhestand. Am Dienstag hatten Hunderte verzweifelte Passagiere die Schalter der beiden Gesellschaften im Flughafen belagert, weil sie Flüge umbuchen oder stornieren wollten und an den Telefonhotlines oder nicht funktionierenden Internetseiten verzweifelt waren. Am Mittwoch hatte sich die Lage weitgehend beruhigt. Am Germanwings-Schalter war diesmal auch schon mittags Personal - aber keine Kundschaft. Bei der Lufthansa suchten überwiegend ausländische Passagiere Rat.

Wenige Flüge finden bei der Lufthansa trotz des Streiks statt, das Unternehmen setzt Manager mit Pilotenschein ein. Bei Germanwings ist es gelungen, durch Chartermaschinen und Fremdeinsatz etwa 30 Prozent der Flüge trotz Streiks abzuwickeln.

Pilotenstreiks bei der Lufthansa haben am Flughafen Hannover zu massiven Beeinträchtigungen im Flugverkehr geführt. Betroffen sind insgesamt 42 Flugverbindungen der Lufthansa sowie ihrer Tochterfirma Germanwings.

Für den Flughafen summieren sich die Ausfälle durch Streiks mittlerweile auf sechsstellige Beträge. „Erst streikte das Sicherheitspersonal, dann kam der ver.di-Warnstreik, jetzt sind es die Piloten - wer weiß, was als nächstes kommt“, sagt Flughafenmanager Hille. Unter den Auswirkungen litten Kunden, Airlines und Personal.

Eine Mitarbeiterin der Lufthansa-Bodenabfertigung meldete sich am Mittwoch bei der HAZ und berichtete, das Team leiste „in diesen Tagen Knochenarbeit: Das Argumentieren mit den Passagieren ist hart, vor allem, wenn man bedenkt, dass wir den Streik nicht unbedingt mittragen.“ Die Forderungen der gut verdienenden Piloten sind im Betrieb nicht unumstritten, vor allem, da bei der Lufthansa in Hannover ein Arbeitsplatzabbau bevorsteht.

Mit dem Ende des Pilotenstreiks Freitagnacht werden die Folgen noch nicht zu Ende sein. Die Flugzeuge sind danach nicht unbedingt dort, wo sie gebraucht werden. „Es dauert etwa anderthalb Tage, bis sich der komplette Flugplan normalisiert“, sagt Hille. Der erste Lufthansa-Flug am Sonnabendmorgen ist schon gestrichen. Lufthansa-Sprecher Wolfgang Weber rechnet aber nur mit wenig Einschränkungen. „Am Standort Hannover normalisiert sich der Lufthansa-Flugplan nach anderthalb Stunden“, sagt er.

Mehr zum Thema
Deutschland / Welt Rechte von Fluggästen bei Streik - Diese Rechte haben Fluggäste bei Streik

Die Piloten der Lufthansa wollen von Mittwoch bis Freitag streiken. Gut 3800 Flüge werden gestrichen, rund 425.000 Fluggäste sollen betroffen sein. Wenn Flüge ausfallen oder sich massiv verspäten, sind Fluggäste jedoch nicht ohne Rechte. Eine Übersicht.

31.03.2014
Deutschland / Welt Pilotenstreik bei der Lufthansa - Lage an Flughäfen bleibt ruhig

Wer mit Germanwings oder Lufthansa fliegen will, hat derzeit Pech. Durch den am Mittwochmorgen begonnenen Pilotenstreik sind bei der Lufthansa neun von zehn Verbindungen lahmgelegt. An den größten deutschen Flughäfen bleibt die Lage dennoch ruhig.

02.04.2014

Der Pilotenstreik trifft Tausende Hannoveraner, die ihre Flüge ausgerechnet zum Ferienbeginn umbuchen müssen. Im Flughafen Langenhagen gab es am Dienstag lange Schlangen - und viele genervte Gesichter.

Conrad von Meding 04.04.2014
Bärbel Hilbig 05.04.2014
Conrad von Meding 05.04.2014
Bernd Haase 02.04.2014