Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Pläne für neue Markthalle sind gescheitert
Hannover Aus der Stadt Pläne für neue Markthalle sind gescheitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 30.10.2017
Von Conrad von Meding
Die Pläne für die neue Markthalle sind gescheitert. Quelle: Schaarschmidt/Stadtbaukultur
Anzeige
Hannover

Auch sei der Stadt nie ein tragfähiges Konzept unterbreitet worden. Ohnehin sprächen der Denkmalschutz, der für die Nachkriegshalle gilt, und ein nicht vorhandenes Verkaufsinteresse der Markthallenbetreiber gegen das Vorhaben.

Die Idee hatte im Sommer einige Wochen lang für Gesprächsstoff gesorgt. Der hannoversche Verein für Stadtbaukultur um den Vorsitzenden Albin Homeyer hatte Pläne für die neue Markthalle in der Altstadt präsentiert, nach Auskunft Homeyers wollte ein Hamburger Investor das Multimillionenprojekt vorantreiben. Ziel war, sowohl das Grundstück der bisherigen Markthalle zu überbauen wie auch das des Bürgeramts Mitte, das in Kürze abgerissen wird. Das Thema hatte bei HAZ-Lesern sowohl positive wie auch negative Reaktionen hervorgerufen. Die Idee eines Neustarts für die Markthalle gefiel vielen, der gezeigte erste Entwurf aber löste viel Skepsis aus: Er nahm Architekturelemente der kriegszerstörten Markthalle auf, überzeugte aber vor allem in den Proportionen nicht.

Anzeige

So sahen die Pläne für die Markthalle aus

Das waren die Reaktionen der Kunden und Standbetreiber

"Der Bauch von Hannover" - Die Markthalle an der Karmarschstraße. Das waren die Pläne, die Markthalle neu zu gestalten.

Nach Darstellung Homeyers ist vor allem die mangelnde Gesprächsbereitschaft der Stadt schuld daran, dass bei den Geldgebern das Interesse erlahmt sei. Die Stadt weist das in einer Stellungnahme zurück: Mehrfach habe es Gespräche mit Homeyer gegeben, stets aber habe man wenig Konkretes erfahren. Der Investor sei nie aus der Deckung gekommen.

Das Grundstück gehört der Stadt, es ist bis 2047 im Erbbaurecht vergeben - die Betreiber sagten gegenüber der HAZ, dass sie kein Interesse an einem Verkauf hätten.

Ob es nun statt eines Neubaus zu einer Modernisierung der Halle kommt, ist unklar. Stadtbaurat Uwe Bodemann hat sich kürzlich den in der HAZ gezeigten Entwurf zweier Architekturstudenten für eine Erneuerung der Markthalle vortragen lassen, die den Nachkriegs-charme und die Architekturqualität des Bauwerks wieder mehr betonen wollen. Allerdings sagen die Betreiber, dass sie den bei Besuchern beliebten Bau gerne in ihrem derzeitigen Charakter beibehalten wollen.

Aus der Stadt Öffnungszeiten, Müllabfuhr - Das müssen Sie am Feiertag beachten
Bernd Haase 30.10.2017
Gunnar Menkens 29.10.2017