Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Podbi-Park kommt unter den Hammer
Hannover Aus der Stadt Podbi-Park kommt unter den Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 25.10.2012
Von Christian Link
Kommt unter den Hammer: Der Podbi-Park.
Kommt unter den Hammer: Der Podbi-Park. Quelle: Körner
Anzeige
Hannover

Beim jüngsten Termin wollte niemand die Immobilie zum Verkehrswert ersteigern, jetzt ist sie ab 16,2 Millionen Euro zu haben - so lautet das Mindestgebot bei der Auktion Mitte Dezember.

Einkaufspassagen außerhalb von Toplagen haben es ohnehin oft schwer, genug Kundschaft zu finden. Der Podbi-Park aber bringt eigentlich gute Voraussetzungen für einen florierenden Geschäftsbetrieb mit. Die Stadt hat dort ihr zentrales Bürgeramt für den Nordosten eingerichtet sowie die Stadtteilbibliothek und sorgt so monatlich für mehr als 9000 Besucher. Einige Geschäfte sind geöffnet, ein Kindergarten und eine Fördereinrichtung bieten Dienstleistungen, etwa 80 Prozent der Bürofläche sind mit zum Teil namhaften Firmen, einer Heilpraktikerschule und Arztpraxen belegt. Trotzdem scheint die Passage nicht auf den grünen Zweig zu kommen.

1990 hatte die Kölner Concordia Bau und Boden AG das Gebäude von Bahlsen erworben. Nach Jahren mit viel Leerstand aber beantragte 2005 eine Bank die Zwangsverwaltung, weil sich 80 Millionen Euro Schulden angesammelt hatten. Inzwischen gehört die 52000 Quadratmeter große Immobilie der US-amerikanischen Investorengruppe Lone Star, der Teil mit dem Novotel ist an Immobilieninvestor Invesco Real Estate verkauft worden. Auch die Verwaltungen haben verschiedentlich gewechselt. Der Versuch, Auskunft über die Zukunft der Passage zu erhalten, scheitert regelmäßig. Auch in dieser Woche gab es von den beauftragten Verwaltungsfirmen in Frankfurt, Hamburg und München keine Informationen.

Derzeit stehen außer Büroräumen auch einige Ladengeschäfte leer, zuletzt schloss im Mai die Schlecker-Filiale im Zusammenhang mit der bundesweiten Insolvenz. Bei der Immobilienfirma Angermann, die mit der Verwaltung beauftragt ist, heißt es, dass kein Nachmieter in Sicht sei. Die Zwangsverwalter setzen ihre Hoffnung jetzt darauf, dass ein neuer Eigentümer frischen Wind in die Anlage bringt. Wie Amtsrichter Jens Buck bestätigt, wird die Auktion am 12. Dezember um 11 Uhr im Amtsgericht im Volgersweg stattfinden.

Die Mieter im Podbi-Park allerdings nehmen die anstehende Zwangsversteigerung relativ gelassen. Die Stadt Hannover als Großmieterin verweist auf die lange Laufzeit ihrer Verträge. „Die Mietverträge für beide Einrichtungen laufen noch mindestens 17 Jahre“, sagt Stadt-Sprecher Udo Möller. Diese Dauer sei laut Vertrag auch bei einem Eigentümerwechsel garantiert.

Das Vier-Sterne-Hotel Novotel mit 205 Zimmern ist von der Zwangsversteigerung nicht betroffen. Stattdessen feiert das Haus bald das Ende einer grundlegenden Renovierung. „Wir sind nun das modernste Novotel Deutschlands“, sagt Direktor Bert Doosje. Der Pachtvertrag für sein Hotel läuft noch bis 2026.

Florian Knabe 28.10.2012
Florian Knabe 25.10.2012
Ronald Meyer-Arlt 28.10.2012