Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Eintrittspreise für Bäder steigen
Hannover Aus der Stadt Eintrittspreise für Bäder steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.12.2017
Das Badevergnügen in Hannover wird teurer. 
Das Badevergnügen in Hannover wird teurer.  Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Hannover

 Im kommenden Jahr müssen die Hannoveraner mehr Geld für den Eintritt ins Schwimmbad bezahlen. Der Finanzausschuss des Rates hat am Mittwoch mehrheitlich eine Erhöhung beschlossen. Ein Einzelticket für Erwachsene kostet künftig 4,50 Euro statt 3,50 Euro. Auf Wunsch des Ampel-Bündnisses von SPD, Grünen und FDP fällt der Anstieg bei den Familienkarten sowie den Kindertarifen nicht so hoch aus, wie die Stadtverwaltung ursprünglich vorgesehen hatte. 

Stattdessen werden Sportkurse deutlich teurer. Eine Einzelstunde Aquafitness kostet künftig auf Antrag der Ampel 7 Euro und nicht mehr 4,50 Euro. „In den nächsten Jahren wird es keinen weiteren Preisanstieg geben“, sagt Grünen-Sportpolitiker Mark Bindert.

Nicht durchsetzen kann sich die CDU mit ihrer Forderung, dass sich der Preisanstieg am Verbraucherpreisindex orientieren sollte. Linke, AfD und „Hannoveraner“ sprechen sich gegen einen Erhöhung der Eintrittspreise aus. „Das kann dazu führen, dass manche Menschen nicht mehr ins Schwimmbad gehen“, sagt „Hannoveraner“-Vertreter Gerhard Wruck. Die Stadt will mit den neuen Tarifen Mehrheinnahmen von rund 243 800 Euro erzielen. Das Geld soll den Bädern zugute kommen. 

Von Andreas Schinkel

Aus der Stadt Evakuierung bei Blindgängerfunden - Bombenräumungen: Mehr Komfort in Sammelstellen
02.12.2017