Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei Hannover sucht gefährlichen Brandstifter
Hannover Aus der Stadt Polizei Hannover sucht gefährlichen Brandstifter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 05.01.2011
Von Vivien-Marie Drews
Die Polizei Hannover sucht den gefährlichen Brandstifter vom Sahlkamp.
Die Polizei Hannover sucht den gefährlichen Brandstifter vom Sahlkamp. Quelle: Christian Elsner
Anzeige

Beamte kontrollierten und befragten im Laufe des Tages zahlreiche Anwohner und Passanten – einen Tatverdächtigen haben sie bisher nicht.

Unklar ist auch, ob die Polizei es mit einem oder mehreren, womöglich unterschiedlichen Tätern zu tun hat. Eines aber steht fest: Der Grill, der in dem brennenden Keller im Spessartweg gefunden wurde, hat nichts mit dem Feuer zu tun. Offenbar hat jemand das Gerät dort nur während des Winters abgestellt.

Bereits am 29. und 30. Dezember hatte es in den Kellern der Häuser 31 und 29 in der Schwarzwaldstraße gebrannt. Wie bei den drei Bränden am Dienstag durchzogen auch vor dem Jahreswechsel dichte Rauchschwaden die großen Mehrfamilienhäuser. Schon im vergangenen Jahr loderten regelmäßig die Container auf den Müllsammelplätzen in der Nachbarschaft. Die Anwohner sind deshalb beunruhigt: „Sie haben den Täter einfach nicht gekriegt“, sagt eine Mieterin.

Die Menschen, die im Bereich der Schwarzwaldstraße wohnen, leben in einem sozialen Brennpunkt. Nur wenige haben Arbeit, die meisten stammen nicht aus Deutschland. Die Stimmung im Viertel ist geprägt von Angst und Misstrauen. Viele Jugendliche seien „außer Kontrolle“, berichtet ein Geschäftsmann. „Es ist eine Katastrophe. Die Gangs bekriegen sich öffentlich, niemand will hier wohnen – und jetzt auch noch die Kellerbrände“, berichtet der Mann aufgebracht. Auch hinter den Bränden vermuten viele Anwohner mehrere Jugendliche. „Sie legen Feuer und erzählen sich dann gegenseitig, wie großartig sie sind“, mutmaßt die Bewohnerin eines betroffenen Mietshauses. Einige Jugendliche wiederum berichten von einem jungen Mann, der seit Monaten Container anstecke und sich nun in den Kellern der Häuser herumtreibe. „Der braucht nichts als ein paar Böller dafür“, sagt ein Schüler. Andere Anwohner berichten von einem Mieter, der eine hohe Nachzahlung zu leisten habe und nun offenbar frustriert zum Feuerzeug greife.

Möglicherweise handelt der Gesuchte sehr viel trickreicher und ohne Zündhölzer. Nach dem ersten Brand in der Schwarzwaldstraße am 29. Dezember ging die Polizei zunächst von einem technischen Defekt aus, jetzt überprüft sie den Fall nochmals. „Da hat jemand in einem vollgestellten Keller eine Glühbirne mit zu hoher Wattzahl in eine Fassung geschraubt, sodass die Lampe explodiert ist und Gegenstände in Brand gerieten“, sagt Helene Herich von der Prelios Immobilien Management GmbH, die die Gebäude verwaltet. Die Kellerzugänge sind jetzt versperrt. „Wir wollen die Untersuchungen nicht behindern und nur befugten Personen Zutritt gewähren.“ Hinweise nimmt die Polizei unter 0511-1095555 entgegen.

Mehr zum Thema

In Hannover-Sahlkamp ist offenbar ein skrupelloser Brandstifter unterwegs. Im Laufe des Dienstags legte der Täter insgesamt drei Brände in verschiedenen Hochhäusern rund um die Schwarzwaldstraße.

04.01.2011

Nachdem die Feuerwehr Hannover bereits am Mittwoch einen Kellerbrand in der Schwarzwaldstraße 31 in Hannover-Sahlkamp löschen musste, brannte es am Donnerstagnachmittag im Haus mit der Nummer 29.

30.12.2010

Der Kellerbrand in einem siebenstöckigen Haus in Hannover-Sahlkamp hat vielen Mietern die Stromversorgung gekappt. Zwar halte sich der Sachschaden am Gebäude mit nur etwa 40.000 Euro in Grenzen, berichtete die Feuerwehr nach dem Brand am Mittwochabend.

30.12.2010