Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei ermittelt im Fall Köntges neu
Hannover Aus der Stadt Polizei ermittelt im Fall Köntges neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 23.11.2015
Inka Köntges verschwand am Morgen des 10. August 2000 in der Eilenriede. Ihr Ehemann suchte in dem Waldstück mit Handzetteln nach Zeugen. Quelle: Henning Schaffner (Archiv)
Anzeige

„Angestoßen durch die Reportage haben wir die Ermittlungen in diesem Fall wieder aufgenommen“, sagt Polizeisprecherin Petra Holzhausen. „Wir sind gerade dabei, einzelne Inhalte noch einmal zu überprüfen.“ Köntges war vor 15 Jahren auf dem Weg durch die Eilenriede zu ihrem Arbeitsplatz an der Medizinischen Hochschule spurlos verschwunden. Das Schicksal der jungen Frau konnte bis heute nicht aufgeklärt werden. Im Jahr 2012 wurde die Biologin auf Antrag ihrer Zwillingsschwester offiziell für tot erklärt. Als Todestag gilt seither das Datum ihres Verschwindens, der 10. August 2000.

Der Fall gilt auch unter Ermittlern als mysteriös. „Er fällt aus der Norm heraus. Merkwürdig ist die Tageszeit. Vormittags ist die Gefahr, in der Eilenriede gesehen zu werden, sehr groß“, sagte Hans-Hermann Tilmanns, der Leiter der damaligen Mordkommission, in einem Zeitungsinterview.

Anzeige

tm/lok

Susanna Bauch 25.11.2015
Conrad von Meding 25.11.2015