Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei ermittelt nach Störaktion von Neonazis
Hannover Aus der Stadt Polizei ermittelt nach Störaktion von Neonazis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 10.12.2011
Von Tobias Morchner
Die Polizei ermittelt nach einer Störaktion von Neonazis.
Die Polizei ermittelt nach einer Störaktion von Neonazis. Quelle: Tim Schaarschmidt (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Die Ermittler wollen den Organisatoren des Vortragsabends über die Aufmärsche von Rechtsradikalen in Bad Nenndorf Fotos vorlegen, anhand derer die Störer identifiziert werden sollen.

Informationen dieser Zeitung zufolge soll es sich bei den jungen Männern, die die Veranstaltung durch provokante Fragen und Thesen immer wieder unterbrachen, unter anderem um Dennis S., Daniel B. und Patrick S. handeln. Sie werden zu der Neonazi-Organisation „Besseres Hannover“ gerechnet. Auf ihrer Internetseite macht sich die Gruppierung inzwischen über den Vortragsabend lustig und bezeichnet die Anwesenden als „naiv, dumm und unglaubwürdig“.

Anders als am Freitag berichtet, wurde die Veranstaltung trotz der offensichtlich einstudierten Störaktionen regulär zu Ende geführt. Einen Einsatz der Polizei gab es nicht. Dennoch beschrieb der DGB in einer Stellungnahme am Freitag die Atmosphäre als „bedrohlich“. „Eine offene Diskussion war unter diesen Umständen in keiner Weise mehr möglich“, sagt Steffen Holz, der Referent des Abends. Die Gruppierung „Besseres Hannover“ ist in der Vergangenheit immer wieder aufgefallen, unter anderem durch die Verteilung der von ihr erstellten Schülerzeitung „Der Bock“.

Bernd Haase 10.12.2011
Bärbel Hilbig 10.12.2011
Sonja Fröhlich 10.12.2011