Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei greift alkoholisierte Minderjährige in Hannover auf
Hannover Aus der Stadt Polizei greift alkoholisierte Minderjährige in Hannover auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 02.06.2011
Die Polizei in der Region Hannover startet 2011 wieder eine Präventionskampagne gegen Gewalt und Alkoholmissbrauch am Vatertag. Quelle: Stefan Simonsen (Archivbild)
Anzeige

Jede Rechtskurve ein Korn, jede Linkskurve ein Bier - für viele Männer ist Christi Himmelfahrt kein christlicher Feiertag, sondern ehrt die Herren der Schöpfung. An Vatertag ziehen die Männer durch die Region Hannover, um bei Schnaps und Bier gemütlich die eigene Heimat einmal anders kennen zu lernen. Dass die meisten kinderlos sind und auch immer mehr Frauen Geschmack an den Touren finden, ist dabei egal.

Doch leider arteten die Spaziergänge in den vergangenen Jahrn öfters in Gewalt und Alkoholmissbrauch aus. Besonders Minderjährige wurden dabei aufgegriffen. Die Polizei Hannover hat deswegen 2008 angefangen, unter dem Motto "Agieren statt Reagieren" eine Präventionskampagne zu starten, die für Sicherheit sorgen soll.

Anzeige

In der gesamten Region Hannover sind Beamten daher am Vatertag besonders aufmerksam, damit es nicht zu Ausfällen kommt. Im Fokus stehen dabei aber die beliebten Ausflugsziele im Deister und rund um das Steinhuder Meer. Schwerpunkte sind in diesem Jahr die Bereiche "Kreuzbuche" im Deister sowie "Weiße Düne" und die Badeinsel am Steinhuder Meer. So wird beispielsweise der Fährdienst zur "Weißen Düne" ab 12 Uhr eingestellt.

Kräfte der Bereitschaftspolizei, der berittenen Polizei, Konfliktmanager sowie Experten des Jugendamtes der Region Hannover werden während der Aktion zusammenarbeiten, um dem exzessiven Alkoholkonsum von Jugendlichen entgegen zu wirken. Bis um 17 Uhr seien drei Minderjährige mit deutlich über einem Promille Alkohol im Blut aufgegriffen worden. Ein 15-jähriger Jugendlicher sei an das Jugendamt übergeben, zwei weitere (14 und 15 Jahre) von Beamten nach Hause zu den Eltern gebracht worden, erklärte ein Sprecher der Polizeidirektion Hannover.

Den ganzen Tag über blieb es weitgehend ruhig. "Unser Konzept ist aufgegangen", hieß es von der Polizei. Lediglich eine Person wurde in den frühen Morgenstunden in Gewahrsam genommen.

sta/frx

Dieser Artikel wurde aktualisiert