Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei stellt Mängel an Reisebussen in Hannover fest
Hannover Aus der Stadt Polizei stellt Mängel an Reisebussen in Hannover fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 17.07.2017
Die Polizei hat am ZOB Reisebusse kontrolliert. Quelle: Dröse (Archiv)
Anzeige
Hannover

Die Kontrollen am ZOB Hannover wurden zwischen 7.15 Uhr und 12 Uhr am Montag im Rahmen des gewerblichen Personenverkehrs durchgeführt. Dabei legten die Beamten vor allem ein Augenmerk auf die Verkehrssicherheit der Fahrzeuge, wie auch die Einhaltung der Vorschriften für die Busfahrer. 

An zehn Bussen stellten die Polizisten Mängel fest. 57 Verstöße wurden wegen der Nichteinhaltung sogenannter Sozialvorschriften aufgenommen. Unter anderem unterließen es die Fahrer in elf Fällen die vorgeschriebene Ruhezeit einzuhalten, zwölfmal wurde die Tageslenkzeit überschritten und neunmal die Fahrerkarte überhaupt nicht eingelegt.

Anzeige

Weil ein Fahrer des weißrussischen Reisebusses nachweisbar zu schnell gefahren war, musste er noch vor Ort eine Sicherheit in Höhe von 145 Euro hinterlegen, um seine Tour anschließend fortsetzen zu dürfen. Des Weiteren stellten die Beamten fünf kleinere technische Mängel, die jedoch nicht zur Untersagung der Weiterfahrt führten, fest.

21 der Reisebusse waren als innerdeutsche Fernbusse, drei auf internationaler Linie (Bosnien-Herzegowina, Bulgarien und Weißrussland) unterwegs.

man

Aus der Stadt Maßnahmen gegen Junkies vereinbart - Parkhaus Lützowstraße wieder geöffnet
20.07.2017
Tobias Morchner 17.07.2017