Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei löst illegale Party am Leine-Ufer auf
Hannover Aus der Stadt Polizei löst illegale Party am Leine-Ufer auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 22.07.2017
Illegale Party am Leine-Ufer: Die Polizei löste die Veranstaltung auf. Quelle: Behrens
Hannover

Gut 200 Meter vom Sportcampus der Leibniz-Universität entfernt, am Moritzwinkel, waren gegen 0.30 Uhr zahlreiche Beamte im Einsatz, um die nicht genehmigte Party aufzulösen. Darüber schwebte ein Helikopter, der das Ufer ausleuchtete und über ganz Linden, der Nordstadt und der Calenberger Neustadt zu hören war.

Während ein Polizeisprecher von 200 Anwesenden sprach, waren es laut einigen Besuchern deutlich mehr. Am Leine-Ufer war ein DJ-Zelt aufgebaut worden, und viele Anwesende räumten nach dem Eintreffen der Polizei Müll und Flaschen vom Ufer.

Die Besucher der Veranstaltung verließen das Ufer großteils bereitwillig. Eine Anwesende sagte, dass die Party bereits am Nachmittag begonnen habe. Laut Polizei habe die Stadt um Hilfe bei der Beendigung der nicht angemeldeten Veranstaltung gebeten.

man

Das Publikum hat den Künstler Peter Shub lange nicht in Herrenhausen gesehen. Vor elf Jahren spielte er zuletzt beim Kleinen Fest, dieses Jahr kehrt er als Clown zurück und begeistert das Publikum.

Gunnar Menkens 24.07.2017
Aus der Stadt Grundlage für neues Zentrenkonzept - Stadt startet Umfrage zum zukünftigen Einkaufen

Das Einkaufsverhalten vieler Kunden ändert sich: Die Stadt Hannover modernisiert jetzt ihr Einzelhandels- und Zentrenkonzept, erstmals können sich daran Hannoveraner in einer Onlineumfrage beteiligen. Die Stadt verspricht, dass die Ergebnisse in das neue Konzept einfließen. 

21.07.2017

Beide großen Ratsfraktionen haben sich dafür ausgesprochen, die Pläne für eine neue, größere Markthalle weiterzuverfolgen. Sie sehen das Konzept als Chance für die Innenstadt und Altstadt. Die abweisende Haltung der Rathausspitze kritisieren sowohl die SPD als auch die CDU. 

Conrad von Meding 24.07.2017